Alle Infos zur aktuellen Ausstellung gibt es ab sofort auf der neuen Turm zur Katz-Homepage:

www.turmzurkatz.de

© bureau-progressive.com


In den Zeiten des Lockdowns nutzt der Turm zur Katz verstärkt seine Social Media Kanäle um die aktuelle Ausstellung »Vinyl Ikonen« auch bei geschlossenen Türen weiter zu vermitteln. Dazu gehört neben fotografischen Einblicken in die Ausstellung auch das neue Format »Kolumne zur Katz« in welchem wöchentlich Videos gezeigt werden, auf denen Konstanzer VertreterInnen der Musik- und Kulturbranche ihre Lieblingsplattencover zeigen.
Außerdem stellen beim »Gruss zur Katz« ProjektparterInnen und FreundInnen des Turm zur Katz aktuelle Projekte vor, um die Sichtbarkeit gestalterischer Arbeit in der momentanen Situation zu erhöhen. Die Reihe »Featured Photographer« zeigt junge FotografInnen die über den Zeitraum einer Woche ihre Arbeit im Rahmen einer aufeinanderfolgenden Instagram Stories als digitale Ausstellung präsentieren.
Die Gesprächsreihe »angesprochen«, die sich mit aktuellen Themen im Kontext der gezeigten Ausstellungen auseinandersetzt wird bis auf weiteres im Podcast Format weitergeführt.

Hier finden Sie den Turm zur Katz auf Instagram.

Öffnungszeiten und Preise des Turm zur Katz im Kulturzentrum am Münster

HINWEIS: Im Moment ist der Turm zur Katz geschlossen.

  • Montags: geschlossen
  • Dienstag bis Freitag: 10 - 18 Uhr
  • Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 10 - 17 Uhr
  • 3 €, erm. 2 € I 1. Sonntag im Monat frei

Turm zur KatzKulturzentrum am MünsterWessenbergstr. 43 I 78462 Konstanz Tel.: +49.7531.900 2900Mail: turmzurkatz@konstanz.dewww.turmzurkatz.deFacebook: Turm zur KatzInstagram: turmzurkatz

Aktuell im Turm zur Katz im Kulturzentrum am Münster:

HINWEIS: Seit 2.11.2020 ist die Ausstellung »Vinyl-Ikonen – Plattencover von den 60ern bis heute« auf Grund der aktuellen Bestimmungen zur Eindämmung der Pandemie vorläufig geschlossen.

»Vinyl-Ikonen – Plattencover von den 60ern bis heute«

30.10.-20.06.2021

Turm zur Katz

Schallplattencover sind Ikonen der Populärkultur, die unsere Geschichte geprägt und in Bilder gebracht haben. Sie wecken Erinnerungen, lassen Songs und Melodien wieder aufleben und eröffnen zugleich ein Panorama von Stilen und Musikrichtungen, Neuorientierungen und Experimenten. Punk und Pop, Rock und Heavy Metal, Funk und Folk und vieles mehr finden in den Covern ihren Ausdruck. Die Ausstellung versammelt über 500 Schallplattencover von den 1960er Jahren bis zur Gegenwart und bietet einen Überblick über diese besondere Form der Ästhetik. Von Kult bis Kitsch und von AC/ DC bis Frank Zappa durchreist man die Musikgeschichte der Gegenwart und mit ihr ein Bilderreich, das vielerlei Erkundungen ermöglicht.
Die Ausstellung ist entstanden in Zusammenarbeit mit dem Projektseminar Schallplattencover im Studiengang Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaften der Universität Konstanz unter der Leitung von Prof. Dr. Bernd Stiegler und Prof. Dr. Jürgen Stöhr und der Kuratorin des Turm zur Katz, Anna Martinez Rodriguez.

Als ältester Wohnturm inmitten von Konstanz wird der Turm zur Katz zum zentralen Ort der Begegnung. Ausstellungen und Projekte füllen den Turm zur Katz mit Leben.

Folgen Sie dem roten Pfad durch das Kulturzentrum am Münster und entdecken Sie an dessen Ende einen spannenden Ausstellungsraum für zeitgenössische Gestaltung und Kunst, beheimatet in einem einzigartigen historischen Bauwerk der Konstanzer Altstadt.
Als ältester Wohnturm inmitten von Konstanz ist der Turm zur Katz zentraler Ort der Begegnung von zeitgenössischem Design und Kunst.

Unter der Leitung des Kulturamts finden im Turm zur Katz regelmäßig Ausstellungen in den Bereichen angewandter Kunst und aktueller Gestaltung statt.
Bei dem Gebäude handelt es sich um einen ursprünglich vierstöckigen Wohnturm, der um das Jahr 1200 erbaut wurde. Damit gehört der Bau zu den ältesten Gebäuden der Stadt Konstanz. Um 1870 wurde dieser auf die unteren zwei Geschosse reduziert und erstrahlt seit dem Jahr 2001, wieder um zwei Etagen ergänzt, in neuem Glanz.

Seine herausragende Bedeutung als frühe Quelle für die Geschichte der Architektur in Konstanz, wird vor allem an der Ostseite des Turmstumpfes deutlich: Hier ist ein rundbogiges Zwillingsfenster im Wackenmauerwerk erhalten.

Benannt ist der Turm nach der Patriziergesellschaft "Zur Katz", welche in der Mitte des 14. Jahrhunderts erstmals urkundlich in der Stadt Konstanz auftaucht. Ursprünglich von wohlhabendem Stadtadel begründet nahm die Gesellschaft bald Mitglieder aller Schichten auf und leistete insbesondere auch zur Konstanzer Fastnacht ihren Beitrag. Einige der ehemaligen Versammlungsräume der Gesellschaft sind heute Teil des Kulturzentrums, denen sich der Turm zur Katz mittels der Namensgebung anschließt.

Turm zur Katz bei Facebook
Turm zur Katz bei Instagram

Der Turm zur Katz positioniert sich seit Beginn 2019 als neuer Ort für zeitgenössische Gestaltung und aktuelle Ausstellungskultur im Herzen der Stadt Konstanz. Themen gewidmet wie Grafik, Fotografie oder Plakatkunst soll der Turm zur Katz das Ausstellungsangebot der Stadt ergänzen und bereichern.