Fragen dazu?

Polina Vorobyeva
Polina Vorobyeva
Telefon +49 7531 900-2759

Handlungsprogramm Fußverkehr

Die Erarbeitung eines Fußverkehrskonzepts wurde im April 2018 durch den technischen und Umweltausschuss beschlossen. Zweck ist die Verbesserung der Bedingungen für Zu-Fuß-Gehende in einer „Stadt der kurzen (Fuß-)Wege“.

Ziele:

  • Sichere Wege für alle
  • Barrierefreiheit
  • Attraktive Gestaltung
  • Reduzierung von Umwegen
  • Ermöglichung, schnell von A nach B zu kommen

Aktuelles:

Die Analysephase zur Entwicklung des Handlungsprogramms Fußverkehr ist abgeschlossen. Hierzu wurde vom 1. bis 30. April 2020 in einer Online-Beteiligung die Möglichkeit gegeben, Mängel und Probleme im Fußwegenetz im Stadtplan zu kennzeichnen und zu beschreiben.

Derzeit werden verschiedene Handlungsfelder und konkrete Maßnahmenvorschläge erarbeitet.

Das Handlungsprogramm Fußverkehr: Die Stadt der kurzen Fußwege

Marion Klose, Leiterin des Amtes für Stadtplanung und Umwelt, und Projektleiterin Polina Vorobyeva informieren über die Online-Beteiligung zum Handlungsprogramm Fußverkehr und das dazu weitere geplante Vorgehen.

Highlights

Standards und Maßnahmen für den Fußverkehr sind bereits im Masterplan Mobilität Konstanz 2020+ fixiert und sollen nun umgesetzt werden. Hierzu wurde im Januar 2020 der Auftrag an das mit Fußverkehrskonzeptionen erfahrene Ingenieurbüro für Stadt- und Mobilitätsplanung aus Kassel (IKS) vergeben.

Das Handlungsprogramm Fußverkehr soll die Basis für die Planung, Finanzierung und Umsetzung zahlreicher Ausbau- und Sanierungsmaßnahmen bilden.
Sitzungsvorlage zum Beschluss der Entwicklung der Fußverkehrsstrategie mit sämtlichen Anlagen

Terminübersicht: Ablauf der Entwicklung der Fußverkehrsstrategie

  • Januar 2020 – Auftragsvergabe an das Ingenieurbüro IKS
  • Februar 2020 – erste Sitzung der Projektgruppe Fußverkehr
  • April 2020 – Online-Bürgerbefragung, Bestandserhebung
  • Februar 2021 – Vorstellung des ersten Entwurfs des Handlungsprogramms Fußverkehr im Gemeinderat zum Beschluss
  • Frühjahr 2021 – Online-Bürgerbefragung, Maßnahmenkonzept
  • Sommer 2021 – Vorstellung des Handlungsprogramms Fußverkehr im Gemeinderat zum Beschluss

Fußverkehr in Zahlen

  • 30 % beträgt der Fußverkehrsanteil am Modal Split des Binnenverkehrs der Konstanzer Bevölkerung
  • 192 Haltestellen umfasst das Busliniennetz der Stadt Konstanz
  • 60 km Straßen wurden vom Ingenieurbüro IKS untersucht
  • 934 Personen haben an der Online-Befragung teilgenommen
  • 562 Meldungen mit 612 Hinweisen und Anregungen wurden benannt
  • 7.438 Likes bestätigten die Mängel

Wo drückt der Schuh?

In Konstanz zu Fuß