Integrierte energetische Quartierskonzepte

Um konkrete Maßnahmen zur Erreichung der Klimaneutralität vor Ort anzustoßen, wird in Konstanz energetische Stadtsanierung und Quartiersentwicklung unter anderem durch integrierte energetische Quartierskonzepte vorangetrieben. In den Konzepten werden u.a. Vorschläge zur Verringerung des Energieverbrauchs und zum Ausbau erneuerbarer Energien erarbeitet.

Was ist ein integriertes energetisches Quartierskonzept?

Um das im März 2021 vom Konstanzer Gemeinderat beschlossene Ziel der Klimaneutralität bis 2035 zu erreichen, sind eine Reihe von Maßnahmen im Stadtgebiet erforderlich. Dies betrifft insbesondere den Gebäudebereich, der in Konstanz für knapp die Hälfte der Treibhausgasemissionen verantwortlich ist (Quelle: Zwischenbericht Klimaschutzstrategie Konstanz, ifeu 2021). Integrierte energetische Quartierskonzepte analysieren darum für konkrete Stadtgebiete, wie eine Senkung von Treibhausgasemissionen in den Bereichen Wärme, Strom und Verkehr erreicht werden kann.
Vorgehen bei der Erstellung von Quartierskonzepten:

  • Im ersten Schritt wird eine Bestandsanalyse durchgeführt. Mit den erhobenen Daten wird der aktuelle Stand des Energieverbrauchs und die daraus resultierenden Treibhausgasemissionen ermittelt.
  • Im Anschluss werden gemeinsam mit der Stadtverwaltung, den Stadtwerken und den Einwohnerinnen und Einwohnern und Akteuren vor Ort verschiedene Maßnahmen in den Bereichen Strom, Wärme und Verkehr erarbeitet, um die vorhandenen Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Die Maßnahmen können zum Beispiel eine Senkung des Energieverbrauchs oder den Ausbau erneuerbarer Energien zum Ziel haben.
  • Für die von allen Beteiligten favorisierten Maßnahmen werden dann konkrete Umsetzungsfahrpläne erstellt, mit Angaben zum Umsetzungszeitraum, Kosten und verantwortlichen Personen für die Umsetzung.

Weitere Informationen zu energetischen Quartierskonzepten finden Sie unter anderem in diesem Video und der Homepage des Bundesinstituts für Bau-, Stadt und Raumforschung.
Die energetischen Quartierskonzepte werden von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gefördert.

Energetisches Quartierskonzept für den Stadtteil Industriegebiet

  Für das Konstanzer Industriegebiet wird von August bis Dezember 2021 ein integriertes energetisches Quartierskonzept erstellt. Das Projektteam besteht dabei aus der Stadtverwaltung, der Wirtschaftsförderung, den Stadtwerken und den auf nachhaltige Energieversorgung spezialisierten Unternehmen Tilia GmbH und Averdung Ingenieure und Berater GmbH.
Unter Beteiligung der im Industriegebiet ansässigen Unternehmen und Einwohnerinnen und Einwohner sollen in dem Quartierskonzept Maßnahmen zur Senkung von Treibhausgasemissionen erarbeitet werden. Dabei werden besonders städtebauliche, baukulturelle und soziale Aspekte berücksichtigt. Das Konzept zeigt somit sowohl Wege auf, wie der Stadtteil ökologischer als auch wie er nutzerfreundlicher und attraktiver gestaltet werden kann.
Aufgrund ohnehin laufender und anstehender Veränderungen in den Gebieten „Unterlohn“ und „Grubwiesen“ werden diese sogenannten „Schwerpunktareale“ vertiefend betrachtet. Im Fokus stehen dabei zum einen die Erarbeitung eines Energiekonzeptes für die geplante Gewerbeentwicklung auf Teilen des Verkehrslandeplatzes unter Berücksichtigung der bestehenden Gebäude und Unternehmen in der Nachbarschaft. Zum anderen die Erarbeitung von Umsetzungsempfehlungen zu klimaschutzzielkonformen Entwicklungsmöglichkeiten und zur Steigerung der städtebaulichen Qualität für das Gebiet Unterlohn, mit der aktuell laufenden Änderung des Bebauungsplanes. 
Um bei der Erarbeitung der Maßnahmen die Unternehmen und Anwohnerinnen und Anwohner des Stadtgebietes mit einzubeziehen, soll im Oktober 2021 eine Zukunftswerkstatt stattfinden. Im Anschluss ist eine digitale Beteiligung geplant, bei der weitere Ideen eingebracht werden können.

Zeitplan für das Quartierskonzept Industriegebiet

Neuigkeiten zum Quartierskonzept

04.10.2021 – Einladung zur digitalen Zukunftswerkstatt
Am 20.10.2021 um 18:00 Uhr findet im Rahmen des Quartierskonzeptes eine digitale Zukunftswerkstatt für den Stadtteil Industriegebiet statt. Bei der Zukunftswerkstatt soll gemeinsam mit UnternehmerInnen und EigentümerInnen von Gebäuden im Konstanzer Industriegebiet Maßnahmen in den Bereichen Erneuerbaren Energien, Energieeinsparungen, Gestaltung des öffentlichen Raums und Mobilität erarbeitet werden. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme, eine Anmeldung ist unter Nelly.Lehr@tilia.info möglich.

02.08.2021 – Projekt Kick-Off
Mit einem ersten Treffen des Projektteams startete die Erarbeitung des Quartierskonzeptes Konstanz. Bei dem Treffen stimmten die beauftragten Firmen Tilia GmbH und Averdung Ingenieure und Berater mit der Stadtverwaltung Konstanz und den Stadtwerken Konstanz einen Fahrplan zur Erarbeitung des integrierten energetischen Quartierskonzeptes ab.  
22.07.2021 – Beauftragung externer Fachplanungsbüros
Die Stadtverwaltung Konstanz beauftragt die auf Nachhaltigkeit spezialisierten Unternehmen Tilia GmbH und Averdung Ingenieure und Berater GmbH mit der Erarbeitung des integrierten energetischen Quartierskonzeptes für das Konstanzer Industriegebiet. Die Firmen werden das Konzept in enger Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Konstanz, den Stadtwerken Konstanz und den vor Ort ansässigen Unternehmen erarbeiten.

09.06.2021 – Bekanntmachung öffentliche Ausschreibung zur Erstellung des integrierten energetischen Quartierskonzeptes für das Industriegebiet
Die Leistungen zur Erstellung des integrierten energetischen Quartierskonzeptes für das Konstanzer Industriegebiet werden deutschlandweit ausgeschrieben.
 
Das Quartierskonzept für das Konstanzer Industriegebiet wird durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gefördert.