Planungsprojekte

Bebauungsplan Jungerhalde West

In der Gemeinderatssitzung vom 19. November 2020 wurde der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Jungerhalde West“ gefasst.
Am 14. Januar 2021 hat die Stadt zu diesem Thema eine Online-Bürgerinformation durchgefürhrt.

Grenzbachareal (ehemaliges Technologiezentrum TZK, Blarerstraße)

Mitte 2021 zieht das TZK von der Blarerstraße auf das Siemensareal. Wie lässt sich die dadurch frei werdende Fläche mitten in der Stadt am besten nutzen? Im Juli 2020 hat der Technische und Umweltausschuss hat dazu einstimmig beschlossen, ein so genanntes Qualifizierungsverfahren durchzuführen: Drei Planungsteams, Fachleute und BürgerInnen sind eingeladen, gemeinsam Konzepte zu entwickeln, damit am Grenzbachareal ein kreativer und vielfältiger Ort zum Wohnen, Leben und Arbeiten entsteht.

Neugestaltung Stephansplatz

Der Stephansplatz soll umgestaltet werden, dies beschloss der Gemeinderat am 23.07.2020 mehrheitlich. Die Stadt Konstanz, im Speziellen das Amt für Stadtplanung und Umwelt, wird ein Gestaltungskonzept für den Platz erarbeiten.

Radweg Dingelsdorf-Dettingen

Zwischen Dingelsdorf und Dettingen soll auf der südlichen Seite der Straße ein parallel verlaufender Radweg eingerichtet werden.

Kreisverkehr B 33 Reichenaustraße/Oberlohnstraße

Als Teil des Maßnahmenpaketes „Verkehrsmanagement zur Stau-Verhinderung“ ist die Umgestaltung des Kreisverkehrs B33/Oberlohn-/Reichenaustraße vorgesehen. Die Maßnahme dient zur Erhöhung der Kapazität des Kreisverkehrs und ist Voraussetzung für die Entwicklung des Areals „Brückenkopf Nord“ sowie des Areals Bücklestraße.

Bahnhofplatz

Unter Berücksichtigung der Vorgaben des C-Konzepts soll der Bahnhofplatz als Aufenthaltsfläche aufgewertet werden. Hierbei sollen die heutigen Anforderungen an einen Mobilpunkt (Fahrradparken, Leihsysteme, Carsharing, u.a.) eingearbeitet und die städtebauliche Anbindung des Bahnhofs an die Altstadt verbessert werden.

Döbele

Auf dem heutigen Döbele-Parkplatz soll im Rahmen des Handlungsprogramms Wohnen ein lebendiges und zukunftsfähiges Wohnquartier für verschiedene Generationen und Bevölkerungsgruppen entstehen.

Brückenquartier Nord / Mobilpunkt am Seerhein

Im ersten Schritt zur Einrichtung eines Mobilpunktes u.a. mit Fernbusbahnhof, Parkhaus, Park & Ride, Bike & Ride, Fahrrad- und E-Bikeverleih, Carsharingstation und Taxistand zur Vernetzung unterschiedlicher Verkehrsträger soll ein Busterminal für Fern- und Reisebusse gebaut werden.

Barrierefreier Ausbau Bushaltestellen

Im Laufe der nächsten Jahre sollen alle Bushaltestellen barrierefrei ausgebaut werden. Dies bedeutet, dass z.B. Bordsteine, die den Einstieg in den Bus erleichtern, oder auch Blindenleitsysteme eingebaut werden.

Zukunftsstadt Konstanz

Konstanz hat nach der Teilnahme am Wettbewerb „Zukunftsstadt“ die einmalige Chance, das Gebiet der Christiani-Wiesen als „Reallabor“ zu einem Modell für das Quartier der Zukunft zu entwickeln.