Kunststücke

Kunst spricht dich an – ein audio-visueller Spaziergang

In Konstanz finden sich im öffentlichen Raum weit über 100 Kunstwerke. Viele nehmen wir im Alltag kaum wahr. Das will das Kulturamt ändern und verhüllte 2018 ein Dutzend Kunstwerke in grellem KUNSTSTOFF. Mit dem Projekt KUNSTSTÜCKE  knüpfen wir jetzt daran an: Ab 31. Oktober sprechen uns zehn Kunstwerke an – mit den Werken bekannter Konstanzer AutorInnen und KünstlerInnen.

Im Frühjahr haben wir Alex Behning, Veronika Fischer, Daniel Groß, Norbert Heizmann, Mido, Torben Nuding, Boris Petrovsky, Kira Reiter, Marvin Suckut und Christine Zureich gebeten, sich mit einem Kunstwerk im öffentlichen Raum auseinanderzusetzen. Entstanden sind daraus zehn literarische, lyrische und musikalische KUNSTSTÜCKE, die assoziative, persönliche oder aktuelle Bezüge herstellen und der Kunst eine Stimme geben.

Die Idee hat das Kulturamt mit der Kommunikationsagentur Die Regionauten entwickelt. „Wir wollen die Auseinandersetzung anregen: Nehme ich Kunst wahr? Welchen Wert hat sie für mich, ist sie für mich relevant? Kurzum: Spricht sie mich an?“, sagt Kulturamtsleiterin Sarah Müssig. Realisiert wurde das Projekt in Kooperation mit Anna Hertz vom Theater der Hochschule Konstanz und dem Hochschulradio Fischersbräutigam. Die meisten KünstlerInnen haben ihre Beiträge selber eingesprochen, manchen Kunstwerken haben Janina von Proeck-Zvlcil (Theater der Hochschule Konstanz), Thomas Fritz Jung (Theater Konstanz) und Thomasz Robak (ehemals Theater Konstanz) ihre Stimme geliehen.

Am Samstag, 31. Oktober 2020 um 18 Uhr laden wir alle Interessierten herzlich zum offiziellen Auftakt an den Turm zur Katz ein. Einige KünstlerInnen sind dabei und begleiten die anschließenden Spaziergänge, auf denen die KUNSTSTÜCKE über Lautsprecher zu hören sind. Zur besseren Planung bitte anmelden unter kulturamt@konstanz.de. Ab 2. November sind auf dieser Seite dann alle Audios online abrufbar.