Besuch des Kulturzentrum am Münster seit Dienstag, 1. Juni 2021 ohne Negativ-Test, Impfnachweis oder Genesungsnachweis 
 
Da der Inzidenzwert seit 5 Tagen stabil unter 50 liegt, ist seit Dienstag, 1. Juni ein Besuch der Ausstellungen und der Stadtbibliothek im Kulturzentrum am Münster wieder ohne Terminbuchung, Genesungsnachweis, tagesaktuellem Schnelltest oder Nachweis beider Impfungen möglich. Die Abstandsregelungen gelten jedoch weiterhin, d.h. die Personenzahl wird weiter reguliert.
 
Eintrittskarten sind im Museumshop erhältlich. Damit können dann die Ausstellungen im Kulturzentrum am Münster besucht werden.

Die erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen im gesamten Haus müssen auch weiterhin eingehalten werden, insbesondere ist das Tragen einer Mund-Nasen-Maske während des Besuchs des Kulturzentrum am Münster erforderlich.
 
Hier finden Sie die aktuelle Inzidenz im Landkreis: www.konstanz.de
Und hier die aktuell gültigen Regelungen in Baden-Württemberg: Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung ab 14.Mai 2021 (baden-wuerttemberg.de) (4,7 MB)

Aktuelle Öffnungszeiten und Preise des Gewölbekeller im Kulturzentrum am Münster

Hinweis: Für die aktuelle Ausstellung im Gewölbekeller gelten folgende Öffnungszeiten: 
Do-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 14-17 Uhr 

  • Montags: geschlossen
  • Dienstag bis Freitag: 10 - 18 Uhr
  • Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 10 - 17 Uhr
  • 3 €, erm. 2 € I 1. Sonntag im Monat frei

Aktuell im Gewölbekeller im Kulturzentrum am Münster:

»Sieben-Gänge-Menü! Eine künstlerische Forschungsreise«

12.06.-09.08.2021

Eine künstlerische Forschungsreise
Klasse 4b der Grundschule Petershausen

Seit Ende 2019 haben sich das Kulturamt der Stadt Konstanz und das Rosgartenmuseum gemeinsam mit 22 Kindern der Klasse 4b der Grundschule Petershausen auf eine künstlerische Forschungsreise durch das Thema Essen begeben. Ziel und Ergebnis dieser Reise war eine gemeinsam mit den Kindern kuratierte Ausstellung im Gewölbekeller des Kulturzentrum am Münster. Vor Corona in Präsenz-Workshops und später digital gingen wir den Fragen der Kinder auf den Grund und erarbeiteten gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Philosophie, Kunst, Musik, Theater und Museum künstlerische Antworten. Die Besucher und Besucherinnen können sich digital und analog in der Ausstellung auf eine eigene künstlerische Expedition begeben und mitmachen. Konzipiert wurde das Projekt durch Mittel des Länder-Fonds »Kinder und Kultur« der Stiftung Kinderland und des Deutschen Kinderhilfswerks. 

Die Eröffnung der Ausstellung findet als Zoom Veranstaltung und als Soft Opening statt. Digital ist die Ausstellung auf www.kulturelle-bildung-konstanz.de zu sehen. Hier finden Sie auch die aktuell gültigen Bedingungen eines Besuches der Ausstellung im Kulturzentrum am Münster. Die ersten 20 Besucher und Besucherinnen in der Ausstellung im Gewölbekeller erhalten ein Willkommens-Paket.
Die Ausstellung ist voraussichtlich bis 9. August 2021 zu sehen.

Eröffnung: 11.06.2021, 18 Uhr
Gewölbekeller, Öffnungszeiten:
Do-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 14-17 Uhr 

Der historische Gewölbekeller mit seinen mittelalterlichen Bauelementen bietet einen einmaligen Rahmen für zeitgenössische Kunst im Kulturzentrum am Münster. Er ist Projektraum für Gespräch, Austausch und künstlerische Reflexion und Treffpunkt für Kunstinteressierte und KünstlerInnen.

Als 1998 der Neubau des Kulturzentrum am Münster entstand, wurden im Foyer sowie im Untergeschoss Teile der alten Bausubstanz des Kellers integriert. Erhalten sind die heute noch über einen Kellerhals von der Katzgasse aus, sowie über das im Inneren des Gebäudes liegende Treppenhaus zugänglichen Kellergewölbe. Der fast quadratische Keller weist ein großes Kreuzgratgewölbe auf; das Wackenmauerwerk wurde immer wieder ergänzt und erneuert. Genutzt wurde er wohl als Kohlenkeller und Lagerraum.

Heute bietet der historische Gewölbekeller mit seinen mittelalterlichen Bauelementen auf etwa 70 m² einen einmaligen Rahmen für zeitgenössische Kunst im Kulturzentrum am Münster. Auf Grund seines außergewöhnlichen Charakters hat der Raum sich zu einem beliebten Ausstellungsraum in der Stadt entwickelt. Der Gewölbekeller steht für Kunstschaffende der freien Kulturszene aus Konstanz und der Region für Kunstprojekte zur Verfügung.

Veranstalter der Ausstellungen ist das Kulturamt der Stadt Konstanz, das gemeinsam mit den beteiligten Künstlern und Künstlerinnen die besonderen Zusammenspiele von Raum und Kunst entwickelt. Einen mittelalterlichen Gewölbekeller mit moderner Kunst zu bespielen, ist herausfordernd und reizvoll zugleich. So sind die Ausstellungen im Gewölbekeller unter dem Motto »Kunst im Gewölbe« ebenso künstlerische Auseinandersetzung mit dem historischen Raum selbst. Dieser dient ebenso als Projektraum für Gespräch, Austausch und künstlerische Reflexion und ist Treffpunkt für Kunstinteressierte und Kunstschaffende.

Als zentraler Ort in der Stadt leistet der Gewölbekeller in Zeiten wachsender Mobilität der Menschen einen kleinen Beitrag zur Verortung von Kunst und Kultur in einem lokalen Umfeld. Das wiederum trägt zur Identifikation mit der eigenen Stadt, zur Orientierung und zu einem Gefühl von Sicherheit und Gemeinsamkeit bei.