Wichtiger Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass seit dem 17.11.2021, gemäß der Corona-Verordnung des Landes die Alarmstufe gilt.
 
Vorsprachetermine, nach vorheriger Vereinbarung (unter Standesamt@konstanz.de oder 07531/900-2655), können auch unter der Alarmstufe wahrgenommen werden, sofern die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) eingehalten wird. Zum Schutz der Bevölkerung und auch der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist für nicht Immunisierte (nicht Geimpfte oder Genesene) die Vorlage eines negativen Testergebnisses nötig. Ein PCR-Test darf nicht älter als 72 Stunden sein, ein Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden. Bitte halten Sie beim Betreten des Gebäudes Ihren Personalausweis und den entsprechenden Nachweis bereit.

Regeln für Trauungen in Corona-Zeiten

Was aufgrund der coronabedingten Situation im Moment wichtig ist zu wissen:

  • Bitte beachten Sie, dass seit dem 03.11.2021 gemäß der Corona-Verordnung des Landes die Warnstufe gilt. Es ist daher erforderlich, die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) einzuhalten. Zum Schutz von Ihnen, Ihren Gästen und auch der Standesbeamtin ist für nicht Immunisierte (nicht Geimpfte oder Genesene) die Vorlage eines negativen Testergebnisses nötig. Ein PCR-Test darf nicht älter als 72 Stunden sein, ein Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden. Bitte bringen Sie den entsprechenden Nachweis, sowie Ihren Personalausweis zum Trautermin mit, da eine Kontrolle stattfinden wird.
  • Sie können am Tag Ihrer Trauung mit maximal zwölf Personen kommen. Die Zahl versteht sich inklusive Brautpaar. Die Standesbeamtin zählt nicht dazu.
  • Bei den standesamtlichen Trauungen handelt es sich nicht um eine private Veranstaltung, daher zählen auch die Genesenen, Geimpften und Getestete zu den 12 Personen dazu. Ausnahmen sind daher leider nicht möglich.
  • Ein Sektempfang und musikalische Ständchen etc. nach der Trauung sind im Rathaushof nach wie vor nicht möglich.
  • Es besteht eine generelle Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund- und Nasenmaske. Die Hygiene- und Abstandsregeln sind dabei einzuhalten.
  • Personen, die unter Erkältungs- bzw. Corona-Symptomen leiden, bitten wir darum, von der Trauung fern zu bleiben.
  • Die an der Trauung teilnehmenden Personen werden gebeten, die geltende 1,5-Meter-Abstandsregelung einzuhalten. Die Bestuhlung in unserem Trauzimmer ist entsprechend ausgerichtet.
  • Im Trauzimmer steht eine Plexiglasscheibe auf dem Trautisch, somit entfällt für das Brautpaar und die Standesbeamtin das Tragen einer medizinischen Mund- und Nasenmaske. Für alle anderen Gäste besteht während der gesamten Trauzeremonie eine Pflicht hierzu.
  • Die Trauungszeremonie wird möglichst kurz gefasst, es finden zum Beispiel keine längeren Ansprachen statt. Die Feier wird dennoch schön und feierlich gestaltet.
  • Zwischen den Trauungen wird der Raum jeweils gründlich gelüftet.


Notwendige Änderungen der aktuellen coronabedingten Situation behalten wir uns vor.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und die gegenseitige Rücksichtnahme.
Bitte bleiben Sie fit und gesund!

Anmeldung zur Eheschließung

Anmeldung zur Eheschließung in Zeiten von Corona

Aufgrund der stark gestiegen Infektionszahlen im Landkreis Konstanz sind alle Verwaltungsgebäude seit Mittwoch, 04.11.2020 bis auf Weiteres geschlossen. Lediglich Anliegen in unaufschiebbaren Fällen erhalten hierbei ggf. einen persönlichen Vorsprachetermin.
 
Bei der Anmeldung zur Eheschließung gilt daher folgendes Verfahren:
Anstatt einer persönlichen Vorsprache am sog. Stichtag im Standesamt, d.h. frühestens 6 Monate vor dem beabsichtigten Trautermin, bitten wir Sie darum, uns Ihren Heiratswunsch mit Angabe des Terminwunsches per E-Mail an standesamt@konstanz.de mitzuteilen. Die eingehenden Anmeldungen werden nach dem zeitlichen Eingang bis 8 Uhr berücksichtigt. Sollten mehr Anmeldungen eingehen als Trautermine zur Verfügung stehen, entscheidet das Los. Die eigentliche Anmeldung zur Eheschließung muss dann derzeit schriftlich erfolgen, mit Ihrer persönlichen Unterschrift. Wir kommen dazu auf Sie zu.

Jedes Brautpaar kann prinzipiell den Ort seiner Eheschließung in Deutschland frei wählen. Voraussetzung ist, dass die Anmeldung zur Eheschließung beim zuständigen Standesamt erfolgte und das Wohnsitzstandesamt das Heiratsstandesamt zur Eheschließung schriftlich ermächtigt hat. 
Zuständig ist

  • das Standesamt, in dessen Bezirk Sie oder Ihre Verlobte / Ihr Verlobter mit Haupt- oder Nebenwohnsitz gemeldet sind. Sind mehrere Wohnsitze vorhanden, können Sie wählen, bei welchem Standesamt Sie Ihre Eheschließung anmelden.
  • Haben Sie in Deutschland keinen Haupt- oder Nebenwohnsitz, können Sie sich direkt an Ihr Wunschstandesamt wenden und dort die Anmeldung zur Eheschließung machen.


Ein wichtiger Hinweis: Sie wohnen nicht in Konstanz, möchten aber gerne in 2021 hier heiraten? Bitte nehmen Sie vor der Anmeldung zur Eheschließung zuerst Kontakt mit uns auf, telefonisch unter 07531 900-2655 oder per Mail unter standesamt@konstanz.de. Bitte senden Sie uns Ihre Anmeldung zur Eheschließung nicht unaufgefordert über Ihr Anmeldestandesamt zu.

Die Anmeldung zur Eheschließung muss grundsätzlich durch beide Verlobte erfolgen und ist frühestens ein halbes Jahr vor der geplanten Eheschließung möglich. Bitte vereinbaren Sie einen Termin zur Anmeldung der Eheschließung.

Ihre Partnerin / Ihr Partner kann z.B. aus beruflichen Gründen nicht mitkommen?

In Ausnahmefällen kann ein Partner mit einer entsprechenden Vollmacht die Eheschließung alleine anmelden. Dazu benötigen Sie das Formblatt "Beitrittserklärung" (50 KB).

Unterlagen

Welche Unterlagen zur Anmeldung der Eheschließung erforderlich sind, hängt vom Einzelfall ab.

  • Alle Unterlagen sollten nicht älter als 6 Monate sein.
  • Ausländische Urkunden benötigen oft noch eine Überbeglaubigung, sei es eine Apostille  durch die nächsthöhere Behörde des Heimatlandes oder Legalisation durch die Deutsche Botschaft im jeweiligen Land, sowie eine Übersetzung ins Deutsche. Auskunft hierzu erhalten Sie bei Ihrem vereinbarten Termin.


Ist es für Sie beide die erste Ehe und es besteht keine eingetragene Lebenspartnerschaft, sind Sie volljährig und deutsche Staatsangehörige, dann reichen in der Regel folgende Unterlagen:

  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Neue beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate). Erhältlich beim Standesamt des Geburtsortes, Kosten 12,00 Euro
  • Aufenthaltsbescheinigung mit Angabe des Familienstands, der Staatsangehörigkeit und der Wohnanschrift, ausgestellt vom Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes. Wenn Sie Ihren Hauptwohnsitz in Konstanz haben, wird die Bescheinigung im Zusammenhang mit der Anmeldung zur Eheschließung vom Standesamt erstellt.
  • Geburtsurkunden von gemeinsamen Kindern
  • Bargeld für Gebühren oder Euroscheckkarte


Wenn Sie bereits verheiratet waren oder eine eingetragene Lebenspartnerschaft bestand, benötigen wir folgende Unterlagen:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Neue beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate). Erhältlich beim Standesamt  des Geburtsortes, Kosten 12,-- Euro.
  • Einen urkundlichen Nachweis über die Auflösung der letzten Ehe oder eingetragenen Lebenspartnerschaft.
    In der Regel ist dies nicht das rechtskräftige Scheidungsurteil oder die Sterbeurkunde, sondern eine neue Eheurkunde mit einem ensprechenden Eheauflösungsvermerk, ggf. eine neue beglaubigte Abschrift aus dem Eheregister der letzten Ehe (erhältlich beim Heiratsstandesamt, 12,-- Euro)
  • Alle der letzten Ehe vorangegangenen Ehen und deren Auflösung müssen angegeben werden. Bitte bringen Sie entsprechende Dokumente auch älteren Datums (Familienstammbücher, Heiratsurkunden, rechtskräftige Scheidungsurteile, Sterbeurkunden, Familienbuchabschriften) mit.
  • Aufenthaltsbescheinigung mit Angabe des Familienstands, der Staatsangehörigkeit und der Wohnanschrift, ausgestellt vom Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes. Wenn Sie Ihren Hauptwohnsitz in Konstanz haben, wird die Bescheinigung im Zusammenhang mit der Anmeldung zur Eheschließung vom Standesamt erstellt.


In folgenden Fällen bitten wir Sie, einen Vorsprachetermin zu vereinbaren:

Wenn Sie oder Ihr Partner

  • eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzen
  • im Ausland geboren wurden

Wenn Ihre letzte Ehe

  • im Ausland geschlossen wurde
  • im Ausland geschieden wurde


Bei dem vereinbarten Vorsprachetermin geben wir Ihnen schriftlich mit, welche Unterlagen für Sie erforderlich sind.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aufgrund der Vielzahl der Fallgestaltungen und der dazu erforderlichen Fragestellungen keine Telefon- und keine E-Mailberatung zu den erforderlichen Unterlagen erteilen können!

Möchten Sie im Ausland heiraten, wenden Sie sich für Informationen bitte an das Konsulat des jeweiligen Landes bzw. an das Bundesverwaltungsamt, 50728 Köln.

Falls Sie als deutsche/r Staatsbürger/in ein Ehefähigkeitszeugnis für eine Eheschließung im Ausland benötigen, erkundigen Sie sich bitte vor der Beantragung beim zuständigen Standesamt, welche rechtlichen Voraussetzungen gelten und welche Unterlagen von beiden Verlobten dafür notwendig sind.

Antrag Ehefähigkeitszeugnis (44 KB)

Kosten der Anmeldung

Wenn ausschließlich deutsches Recht zu prüfen ist: 40,00 €
Wenn auch ausländisches Recht zu prüfen ist: 80,00 €

Bitte beachten Sie, dass weitere Kosten entstehen können, z.B. 

Urkunden: je 12,00 €
Stammbuch: 20,00 bis 30,00 €
eidesstattliche Versicherung: 20,00 €
melderechtliche Aufenthaltsbescheinigung: 5,00 €
Namenserklärungen (Doppelname): 25,00 €
Samstagstrauungen:
- im historischen Rathaus: 113,00 €
- auf der Mainau: 153,00 €

Trauorte und Termine

Heiraten im Historischen Rathaus


Trautermine im historischen Rathaus bieten wir an:

  • ab 2022 donnerstags um 10.30, 11.00 und 11.30 Uhr 
  • freitags um 10.30, 11.00, 11.30 und 12.00 Uhr
  • samstags um 10.00, 10.30, 11.00, 11.30 und 12.00 Uhr

Trauungen an Samstagen 2021 (266 KB)

Trauungen an Samstagen 2022 und Zusatztermine (268 KB)

Historisches Rathaus
Bogendurchgang im Rathaus-Innenhof
Grüner Innenhof mit blühendem Baum
Trauzimmer im Standesamt

Heiraten auf der Insel Mainau

Die Trautermine für 2021 auf der Insel Mainau sind bereits ausgebucht.


Sie können an Samstagen auch auf der Insel Mainau im Schloss standesamtlich heiraten.
Trautermine bieten wir an von 10.00 bis 12.15 Uhr. Die Stadt Konstanz berechnet für Samstagstrauungen auf der Mainau eine zusätzliche Gebühr von 153,00 €.

Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir in den Sommermonaten auch Trauungen an bestimmten Freitagnachmittagen an, jeweils in der Zeit von 13.30 bis 15.00 Uhr. Die Stadt Konstanz berechnet für Trauungen am Freitagnachmittag auf der Mainau eine zusätzliche Gebühr von 113,- €.

Termine für standesamtliche Trauungen auf der Insel Mainau können bis maximal 12 Monate im Voraus vorreserviert werden.

Für die standesamtliche Trauung berechnet die Insel Mainau zusätzlich zu den Gebühren des Standesamtes Kosten für die Bereitstellung des Trauzimmers. Im Jahr 2020 wird das Schloss auf der Insel Mainau saniert und die Trauungen werden voraussichtlich in der schönen Bibliothek stattfinden; der rote und der weiße Saal stehen nicht zur Verfügung. 

Zum Abschluss eines entsprechenden Vertrages und für die Abstimmung Ihrer Wünsche auf der Mainau wenden Sie sich bitte an das Bankettbüro:
Tel.: 07531 / 303 156

Schloss Mainau
Roter Saal im Schloss Mainau
Weißer Saal im Schloss Mainau

Anfragen richten Sie bitte an folgende Kontaktpersonen:

Alexander Bielitzer (Abteilungsleiter)
Angelika Del Vecchio
Birgitt Meier
Damaris Müller
Justine Schmidt
Sylvie Six
Marina Stöhr
Larissa Weis
Karin Zanger

Kontakt:
Dienstort: Rathaus, Eingang Hussenstr. 13
Telefon: 07531 / 900-2655
Telefax: 07531 / 900-2484
standesamt@konstanz.de