Als ältester Wohnturm inmitten von Konstanz wird der Turm zur Katz zum zentralen Ort der Begegnung. Ausstellungen und Projekte füllen den Turm zur Katz mit Leben.

Folgen Sie dem roten Pfad durch das Kulturzentrum am Münster und entdecken Sie an dessen Ende einen spannenden Ausstellungsraum für zeitgenössische Gestaltung und Kunst, beheimatet in einem einzigartigen historischen Bauwerk der Konstanzer Altstadt.
Als ältester Wohnturm inmitten von Konstanz ist der Turm zur Katz zentraler Ort der Begegnung von zeitgenössischem Design und Kunst.

Unter der Leitung des Kulturamts finden im Turm zur Katz regelmäßig Ausstellungen in den Bereichen angewandter Kunst und aktueller Gestaltung statt.
Bei dem Gebäude handelt es sich um einen ursprünglich vierstöckigen Wohnturm, der um das Jahr 1200 erbaut wurde. Damit gehört der Bau zu den ältesten Gebäuden der Stadt Konstanz. Um 1870 wurde dieser auf die unteren zwei Geschosse reduziert und erstrahlt seit dem Jahr 2001, wieder um zwei Etagen ergänzt, in neuem Glanz.

Seine herausragende Bedeutung als frühe Quelle für die Geschichte der Architektur in Konstanz, wird vor allem an der Ostseite des Turmstumpfes deutlich: Hier ist ein rundbogiges Zwillingsfenster im Wackenmauerwerk erhalten.

Benannt ist der Turm nach der Patriziergesellschaft "Zur Katz", welche in der Mitte des 14. Jahrhunderts erstmals urkundlich in der Stadt Konstanz auftaucht. Ursprünglich von wohlhabendem Stadtadel begründet nahm die Gesellschaft bald Mitglieder aller Schichten auf und leistete insbesondere auch zur Konstanzer Fastnacht ihren Beitrag. Einige der ehemaligen Versammlungsräume der Gesellschaft sind heute Teil des Kulturzentrums, denen sich der Turm zur Katz mittels der Namensgebung anschließt.

Turm zur Katz bei Facebook

Aktuelle Ausstellung

Ausstellung Susanne Smajic (© Kulturamt Konstanz / Gestaltung: bureau-progressiv.com)

"FLIESSENDE GRENZE"

SUSANNE SMAJIĆ - ZEICHNUNG DRUCKGRAFIK

Fließende Grenze (© Susanne Smajić)

Vom 01. Februar 2019 bis zum 07. April 2019

Susanne Smajić hat seit ihrer Jubiläumsausstellung 2016 in Konstanz viel Neues geschaffen: Durch einen Zeichenaufenthalt 2017 auf der Kartause Ittingen in der Schweiz hat sie über Wochen in der Natur gezeichnet und am deutschen wie am Schweizer Seeufer Szenen in zahlreichen Skizzenbüchern festgehalten.
Ein weiterer Schwerpunkt: Der Mensch in musikalisch-tänzerischer Bewegung. Sie präsentiert großformatige Blätter zum Thema „Tanz auf dem Papier", auf denen sich der Tanz vom Figürlichen zum Rhythmischen verwandelt und letztlich in der Musik verliert. Außerdem zeigt Susanne Smajić besondere Illustrationen zu zwei neu erschienen Büchern: von der Skizze über die Collage, die Radierung und zahlreiche Probedrucken bis zur Veröffentlichung zwischen zwei Buchdeckeln.

Im Fokus

Radstadt Konstanz

Die Stadt Konstanz gehört zu den Städten mit dem höchsten Radverkehrsanteil in Deutschland. Hier finden Sie ausführliche Informationen zur Radstadt Konstanz.

Der Siegerentwurf für den Hafner aus der Vogelperspektive

Heimat Hafner

Konstanz wächst. Die Stadt möchte mit diesem Wachstum Schritt halten und entsprechend Wohnraum bieten können. Als größtes Projekt im Handlungsprogramm Wohnen soll deshalb ein neuer Stadtteil entstehen: der Hafner.

Verkehrsplanung

Kurzfristige, mittelfristige und langfristige Maßnahmen zur Verkehrsentwicklung in Konstanz.