Mona Kramer
Telefon +49 7531 900-5561

Photovoltaik (Foto: Stadtwerke Konstanz)
Photovoltaik (Foto: Stadtwerke Konstanz)

Klima & Energie

Seit Jahren widmet die Stadt Konstanz dem Klimaschutz besondere Aufmerksamkeit und arbeitet intensiv an der Erarbeitung und Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen wie zum Beispiel einem umfangreichen und flächendeckenden Energienutzungsplan.

Energienutzungsplan

2018 wurde für das gesamte Stadtgebiet von Konstanz ein Energienutzungsplan erarbeitet. Dieser zeigt unter anderem auf, wie viel Energie sämtliche Gebäude auf dem Stadtgebiet derzeit benötigen und wie sich Energiebedarf und -erzeugung für die Zukunft klimafreundlicher gestalten lassen.

Integrierte energetische Quartierskonzepte

Um konkrete Maßnahmen zur Erreichung der Klimaneutralität vor Ort anzustoßen, wird in Konstanz energetische Stadtsanierung und Quartiersentwicklung unter anderem durch integrierte energetische Quartierskonzepte vorangetrieben. In den Konzepten werden Vorschläge u.a. zur Verringerung des Energieverbrauchs und zum Ausbau erneuerbarer Energien erarbeitet.

European Energy Award

Der European Energy Award® ist ein Programm für umsetzungsorientierte Energie- und Klimaschutzpolitik in Städten, Gemeinden und Landkreisen. Er dient als Steuerungs- und Controllinginstrument der kommunalen Klimaschutz- und Energiepolitik, mit dem alle klima- und energierelevanten Aktivitäten systematisch erfasst, bewertet und kontinuierlich überprüft werden.

Konstanz im Klimawandel

Klimaschutzziele und -aktivitäten der Stadt

Energetische Beleuchtungssanierung

Maßnahmen für eine klimafreundliche Beleuchtung in den Liegenschaften der Stadt Konstanz

Photovoltaik-Ausbau

Um die städtischen Gebäude schnellstmöglich klimaneutral zu bekommen, wird der Ausbau der erneuerbaren Energiequellen wie Photovoltaik nachhaltig beschleunigt.

Arbeiten für den Klimaschutz – Klimaschutzmanagement im Amt für Stadtplanung und Umwelt

Das integrierte Klimaschutzkonzept bzw. die seit 2021 beschlossene Klimaschutzstrategie bilden die Grundlage für die Umsetzung ambitionierter Klimaschutzmaßnahmen in der Stadt Konstanz. Zur Umsetzung der Maßnahmen wird seit 01.11.2018 eine Stelle zum Klimaschutzmanagement mit 65 % vom Bund gefördert. Die Förderung ist zunächst auf drei Jahre befristet und endete am 31.10.2021. Eine zweijährige Anschlussförderung mit einer Förderquote von 65 % konnte erfolgreich beim Bund beantragt werden.
Der Arbeitsschwerpunkte der Klimaschutzstelle im Amt für Stadtplanung und Umwelt umfasst insbesondere die Koordination und Betreuung aller klimaschutz- und energierelevanten Themen und Projekte im Rahmen der Stadt- und der Bauleitplanung.


Informationen zum Förderprojekt

Das Vorhaben mit dem Titel „KSI: Schaffung einer Stelle für Klimaschutzmanagement zur Unterstützung der Umsetzung des integrierten Klimaschutzkonzeptes der Stadt Konstanz“ (Erstvorhaben) wurde zu 65 % vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert (Förderkennzeichen: 03K07005, Laufzeit 01.11.2018 bis 31.10.2021). Das Programm wurde im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative vom Projektträger Jülich abgewickelt.
Das Anschlussvorhaben mit dem Titel „KSI: Verstetigung der Stelle zum Klimaschutzmanagement für die Stadt Konstanz“ wird zu 65 % vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestag gefördert (Förderkennzeichen: 03K07005-1, Laufzeit 01.11.2021 bis 31.10.2023). Das Programm wird im Rahmen der der Nationalen Klimaschutzinitiative von der Zukunft-Umwelt-Gesellschaft (ZUG) gGmbH abgewickelt.
  

Logo BMU