Wertstoffhöfe weiter geöffnet

Hygienemaßnahmen beachten

Die Wertstoffhöfe der Entsorgungsbetriebe Konstanz (EBK) bleiben während der aktuellen Beschränkungen weiter geöffnet.

Maskenpflicht und Abstandsgebot
Um die Wertstoffhöfe weiter für die Konstanzerinnen und Konstanzer öffnen zu können, ist die Umsetzung der geltenden Hygienevorschriften besonders wichtig – vor allem die konsequente Maskenpflicht und das Einhalten des Abstandgebots auf allen Wertstoffhöfen.

Wertstoffhof-Besuche reduzieren, Nachweis mitführen
Um Kontakte zu vermeiden, sollen Besuche auf den Wertstoffhöfen möglichst auf das Nötigste reduziert werden. Zur Kontaktvermeidung gehört es ebenso, den Wertstoffhof möglichst alleine zu besuchen, sofern keine zu schweren oder zu sperrigen Teile entladen werden müssen. EBK Mitarbeiter können beim Entladen nicht behilflich sein, da der Abstand jederzeit gewährt sein muss.
Damit das Abstandhalten immer möglich ist, wird der Zugang weiterhin auf eine bestimmte Anzahl an Anlieferern pro Hof beschränkt. Es wird weiter die Meldeadresse auf dem Personalausweis oder der aktuelle Müllgebührenbescheid kontrolliert, um nur berechtigten Personen der Zugang zu den Höfen zu gewähren.

Nur gemeinsam umzusetzen
Die EBK bitten alle Besucherinnen und Besucher der Wertstoffhöfe die Herausforderungen der Corona-Pandemie weiter gemeinsam zu meistern: Geduld mitzubringen, falls es durch die Umsetzung der Maßnahmen zu Wartezeiten kommt, die Arbeit der Wertstoffhof-Mitarbeiter zu schätzen und ungefragt die Hygienemaßnahmen umzusetzen: Masken tragen und Abstand halten.

(Erstellt am 09. November 2020)