Linie 908 verkehrt nur noch in der Schweiz

Eine Information der Stadtwerke Konstanz

Foto: Stadtwerke Konstanz

Aufgrund der Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie gibt es ab Donnerstag, 11. Februar, eine Änderung im grenzüberschreitenden Busverkehr. Die Busse der Linie 908 verkehren nur noch in der Schweiz. Sie fahren ab und bis zur Haltestelle Kreuzlingen-Hauptzoll. Alle Haltestellen in der Schweiz werden zu den im Fahrplan veröffentlichten Zeiten bedient. Die Linie 908 fährt an der Haltestelle Hauptzoll nur die in Fahrtrichtung Konstanz gelegene Haltestelle an. Die Kurse in Fahrtrichtung Landschlacht beginnen ebenfalls an dieser Haltestelle.

Konstanzer Fahrgäste, die mit der Linie 908 in die Schweiz fahren müssen, können mit einer anderen Linie bis zum Schnetztor oder zum Bodanplatz fahren. Sie müssen dann bis zur Haltestelle Hauptzoll zu Fuß gehen. Die Stadtwerke bitten um Verständnis. Die Abfahrtszeiten in Richtung Landschlacht sind werktags von 5.30 Uhr bis 20 Uhr alle 30 Minuten; am Samstag um 6.30 Uhr sowie von 7.30 Uhr bis 20 Uhr alle 30 Minuten und am Sonntag von 7.20 Uhr bis 19.20 Uhr alle 60 Minuten.

Die Änderung gilt voraussichtlich bis 28. Februar. Die Stadtwerke raten den Fahrgästen, sich vor Fahrtantritt über die aktuellen Regelungen zum Grenzübertritt zu informieren.

(Erstellt am 10. Februar 2021)