Hightech Summit „Turning Data into Business“

Hybrider Technologiekongress im Konstanzer Konzil

Hightech Summit BW im Konstanzer Konzil

Über neun Orte in Baden-Württemberg hinweg fand in diesem Jahr der größte Technologiekongress des Landes statt – in einem neuen Format. Ein zusätzlicher Livestream ermöglichte eine ortsunabhängige Teilnahme. Ein Teil des Summits, unter dem Motto „Daten als Infrastruktur für Smart Green Cities“, konnte am 1. Oktober 2020 in Konstanz besucht werden. Das Event machte deutlich, dass offene, maschinenlesbare Daten die Grundlage für eine zukunftsorientierte Stadtentwicklung sind. Sei es der Ladesäulenparkplatz, der meldet, sobald er frei ist, CO2-Messstationen, die vor hohen Werten warnen oder Straßenbeleuchtung, die nur mit voller Kraft leuchtet, wenn sie benötigt wird – all dies sind Beispiele für Anwendungen offener Daten.
 
Ausgerichtet wurde das Treffen von bwcon, der Wirtschaftsinitiative zur Förderung des Innovations- und Hightech-Standortes Baden Württemberg und dem Baden-Württemberg: Connected e.V.. Auch das Referat Oberbürgermeister der Stadt Konstanz beteiligte sich: mit der Moderation durch Eberhard Baier und mit der Vorstellung des europäischen Förderprojektes „DEAS“ - Data Economy im Alpenraum“ durch Dr. Christin Wohlrath. Bei diesem Projekt befasst sich die Stadt Konstanz gemeinsam mit elf weiteren Projektpartnern mit offenen Mobilitätsdaten und deren wirkungsvolle Nutzung für die Mobilität von morgen.

(Erstellt am 07. Oktober 2020)