LexiKON



„Smart Wachsen — Qualität statt Quadratmeter!“

Wie lassen sich eine hohe Wohn- und Lebensqualität und gesteigerte Flächeneffizienz in Einklang bringen? Neben der direkten Umsetzung im Reallabor auf der Fläche Christiani-Wiesen wird auch die Sammlung aller im Projekt zusammengetragenen Informationen im Rahmen der Entwicklung des digitalen Tools LexiKON „Smart Wachsen“ gewährleistet. Als Schlüssel einer flächensparsamen Stadtentwicklung gilt es nach der Vision der Zukunftsstadt Konstanz den Wohnraum und das – Umfeld so hochwertig zu gestalten, dass dessen Qualität einen Anreiz zur Reduzierung der individuellen Wohnfläche schafft und den vermeintlichen Verzicht kompensiert.
 
In Kooperation mit dem Fraunhofer IAO und den Konstanzer Hochschulen wurde das interdisziplinär entwickelte LexiKON „Smart Wachsen“ unter der Prämisse entwickelt, das Thema der flächeneffizienten und nachhaltigen Stadtquartiere einerseits inhaltlich zu vermitteln und gleichzeitig den Dialog zwischen verschiedenen beteiligten Akteursgruppen zu fördern. Mehrere Fachgebiete der Konstanzer Hochschulen HTWG und Universität Konstanz haben in Lehrveranstaltungen, Seminaren sowie Abschlussarbeiten unter anderem aus den Bereichen Architektur, Bauingenieurswesen, BWL, Psychologie und Soziologie die wissenschaftliche Grundlage für das LexiKON „Smart Wachsen“ geschaffen, die aktuell durch das Projektteam an der HTWG ausgearbeitet wird. 
 




Ziel ist es, das LexiKON „Smart Wachsen“ als digitales und flexibles Arbeitstool in Verwaltungsprozesse zur Planung künftiger Konstanzer Quartiere einzubinden. Dazu wird das Tool aktuell zunächst inhaltlich ausgearbeitet und im nächsten Schritt mit den aktuellen städtischen Handlungsprogrammen und Konzepten angereichert, die die Planung von Quartieren beeinflussen. Gleichzeitig finden ein Analyseprozess der Verwaltung sowie ein darauf aufbauender Verwaltungs-Workshop statt, um das LexiKON benutzerfreundlich und prozessorientiert aufzubauen. Damit wird das LexiKON als flexible digitale Plattform entwickelt. Im Rahmen der Kommunikations- und Veranstaltungsformate zur Zukunftsstadt Konstanz sollen die Erkenntnisse und Empfehlungen des LexiKONs regelmäßig mit den KonstanzerInnen bearbeitet werden, um einen offenen Lernprozess zu fördern.
 
Um auch den bundesweiten Diskurs zur Entwicklung flächeneffizienter und nachhaltiger Quartiere zu bereichern, soll über das LexiKON ein Austausch mit anderen Städten aufgebaut werden, in denen erfolgreiche Vorzeigeprojekte der teilnehmenden Städten als reale Best-Practice-Beispiele inkl. kommunaler AnsprechpartnerInnen eingebaut werden. So werden im LexiKON laufend für die jeweils passenden Maßnahmen und Planungsempfehlungen Realbeispiele hinzugefügt, damit die Städte voneinander lernen können