Technologiezentrum: Wirtschaftsausschuss unterstützt Umzugspläne und Neuausrichtung

Fachgremium hat in seiner Sitzung am 8. Oktober 2019 einstimmig die Pläne für die Verlagerung des Technologiezentrums Konstanz auf das neue Konstanzer Innovationsareal und die Neuausrichtung des TZK befürwortet ­– Gemeinderat entscheidet am 24. Oktober 2019

Seit über 30 Jahren unterstützt das Technologiezentrum Konstanz e.V. an seinem bisherigen Standort in der Blarerstraße 56 Jungunternehmen unterschiedlicher Größenordnung. Laut Ratsbeschluss vom Juli 2018 soll das TZK auf das neue Konstanzer Innovationsareal „farm“ in der Bücklestraße 3-5 umziehen. Die Standortverlagerung beinhaltet eine organisatorische Neuausrichtung und inhaltliche Weiterentwicklung.
 
Der bisherige Sitz des TZK in der Blarerstraße ist dringend sanierungsbedürftig, die Ausstattung und der Standard nicht mehr zeitgemäß. Die Kosten für eine Sanierung werden auf bis zu neun Millionen Euro geschätzt und sind damit unverhältnismäßig hoch. Der Umzug auf das entstehende Innovationsareal in der Bücklestraße ist also ein wichtiger Schritt, um die Gründungsaktivitäten zu bündeln und jungen Unternehmen in einem urbanen, lebendigen Umfeld zeitgemäße Räume und Infrastruktur zu bieten.
 
Bevor der Gemeinderat am 24. Oktober entscheidet, wohin der Weg des TZK führt, berät zuvor noch der Haupt- und Finanzausschuss am 17. Oktober) das Thema. Der Beschlussantrag sieht neben der Verlagerung auch die organisatorische Neuausrichtung sowie inhaltliche Weiterentwicklung des TZK vor. Der Wirtschaftsausschuss stimmte in seiner Sitzung am 8. Oktober der Sitzungsvorlage der Verwaltung in allen Punkten einstimmig zu. Geplant ist, in Zukunft einen Geschäftsbereich „Technologiezentrum“ in die Stabstelle der Wirtschaftsförderung einzugliedern, die sich künftig um das Vermietgeschäft kümmern wird. Für die inhaltliche Angebotsweiterentwicklung soll zudem die Stelle eines Gründungsmanagers beziehungsweise einer Gründungsmanagerin geschaffen werden, um die Angebote für Start-ups zu bündeln und zu koordinieren. Der bislang für die Vermietung zuständige TZK e.V. soll sich künftig ganz auf die Themen Bildung und Wissensvermittlung im Bereich Existenzgründung konzentrieren.
 
Für die Verlagerung sollen etwa 4.240 Quadratmeter Fläche auf dem Innovationsareal angemietet werden. Die Fläche soll direkt vom Eigentümer, der Konstanz Invest GmbH (Tochterfirma von i+R), angemietet werden.
 
Mit der Verlagerung des TZK auf das Innovationsareal macht die Stadt Konstanz bei der Förderung von Jungunternehmen und Start-ups einen wichtigen Schritt in ein Gründerökosystem Bodensee und kann damit eine Vorreiterrolle einnehmen. Die TZK-Standortverlagerung und das Gründerservicebüro sind auch zentrale Projekte aus dem Ende 2018 verabschiedeten Handlungsprogramm Wirtschaft.  
 
@ Sitzungsunterlage unter www.konstanz.de

(Erstellt am 09. Oktober 2019)