Schwanger sein in Konstanz: Alles Wichtige auf einen Blick

Handlich und übersichtlich darf er in keinem Mutterpass mehr fehlen: der Wegweiser für Schwangere. Die Stadt Konstanz stellte jetzt gemeinsam mit dem Landkreis und Profamilia das neue Design vor.

Der Zeitstrahl des Wegweisers für Schwangere zeigt alle wichtigen Meilensteine einer Schwangerschaft auf einen Blick. Von links: Doris Wilke und Brigitte Hauß von Profamilia, Bürgermeister Dr. Andreas Osner, Stefan Basel, Sozialdezernent Landkreis Konstanz, Sarah Dietrich vom Fachdienst Frühe Hilfen im Landkreis, Susanne Reith-Franz als Vertreterin des Babyforums sowie Rüdiger Singer in Vertretung für Yvonne Richter, Netzwerkkoordinatorin Frühe Hilfen der Stadt Konstanz.

Mit der Nachricht, dass ein Baby unterwegs ist, fängt ein großes Abenteuer an. Es beginnen neun Monate voller Veränderungen. Die Zeit ist aufregend und schön – aber manchmal auch belastend. Es muss vieles organisiert werden und es gibt viele Fragen zu klären: Wann muss der Arbeitgeber informiert werden? Wie funktioniert das mit der Elternzeit? Ab wann suche ich mir eine Hebamme?
 
Der Wegweiser für Schwangere bietet hierbei einen umfassenden Überblick in die Angebotsvielfalt des Landkreises und der Stadt Konstanz rund um das Thema Schwangerschaft. Anhand eines Zeitstrahls auf den ersten Seiten sehen die werdenden Eltern wichtige Meilensteine gleich auf einen Blick. Die einzelnen Kapitel geben Orientierung darüber, was rund um die Geburt zu bedenken und zu erledigen ist. Dabei werden die vielen Informationen kurz und knapp mit den wichtigsten Internetadressen aufgeführt. Die Checkliste hilft dabei, während der Schwangerschaft und nach der Geburt den Überblick zu behalten und nichts zu vergessen.
 
„Der Wegweiser ist ein tolles Projekt, modern und an der Zielgruppe orientiert. Es war eine sehr gute Kooperation zwischen allen Beteiligten und zeigt, wie gut wir hier im Landkreis vernetzt und strukturiert sind – wirklich alle Bereiche sind abgedeckt. Das spiegelt der Wegweiser sehr gut wider“, sagte Stefan Basel, Sozialdezernent Landkreis Konstanz, bei der offiziellen Vorstellung. Dr. Andreas Osner, Erster Bürgermeister der Stadt Konstanz, schließt sich dem an: „Der Wegweiser ist wichtig, um schon früh Familien und Eltern auf allen Ebenen zu unterstützen. Die gute Partnerschaft mit dem Landkreis ist dabei besonders wertvoll. Es ist unser Ziel, dass jede Schwangere diese Broschüre erhält.“
 
1994 erschien die erste Auflage der Broschüre „Kinder kriegen in Konstanz“, der Vorläufer für den Wegweiser für Schwangere. Das Format wurde im Laufe der Jahre immer kleiner, die Seitenanzahl dafür größer. Die Broschüre wurde stetig weiterentwickelt und wuchs zu einem 190 Seiten starken Werk heran. Auch Fachkräfte schätzten die Broschüre aufgrund ihrer Ausführlichkeit sehr. Diese machte es aber immer schwieriger, die Informationen und Adressen in der Broschüre aktuell zu halten. Um mit der Zeit und der Zielgruppe mitzuhalten, wurde das Konzept 2018 grundlegend überarbeitet.
 
Der Wegweiser für Schwanger liegt in den gynäkologischen Praxen, bei den Schwangerenberatungsstellen und weiteren Institutionen aus. Alle Informationen aus dem Wegweiser sind jetzt online auch unter www.LRAKN.de/wegweiser oder zum Download unter www.startpunktleben.de verfügbar.