Photovoltaik für Gewerbebetriebe

Wirtschaftsförderung baut auf Unternehmer, um Klimaschutz voranzutreiben – Informationsveranstaltung am 30. September

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Konstanz möchte Unternehmen in Konstanz dafür gewinnen, eigenproduzierten Strom zu nutzen.

Am Montag, den 30. September laden die Wirtschaftsförderung der Stadt Konstanz, das Solarenergienetzwerk SolarLAGO und das regionale Bürgerunternehmen Solarcomplex um 19 Uhr zu einer Informationsveranstaltung ins Verwaltungsgebäude Laube (Untere Laube 24) ein. Gemeinsam möchten sie die Bürgerinnen und Bürger im Allgemeinen und Vertreter der Wirtschaft im Besonderen auf die deutlich gesunkenen Erzeugungskosten bei Solarstrom aufmerksam zu machen. Denn davon können nicht nur Hauseigentümer, sondern vor allem auch Gewerbebetriebe profitieren, da sie oft über große Dachflächen verfügen und Strom in der Regel tagsüber, sprich wenn die Sonne scheint, benutzen. Solarstrom ist heute deutlich günstiger als der Bezug aus dem Stromnetz. Durch den günstigen Solarstrom eröffnen sich auch neue Anwendungsfelder und Kombinationsmöglichkeiten, z.B. Elektromobilität oder Wärmeerzeugung. Daher ist es für die Stadt Konstanz bedeutend, inwieweit Hauseigentümer und auch insbesondere UnternehmerInnen in Konstanz von diesen Möglichkeiten Gebrauch machen und auch davon profitieren. „Hier müssen wir noch besser werden, daher organisieren wir gerne mit unseren Partnern diese Veranstaltung“, so Friedhelm Schaal, Leiter der Wirtschaftsförderung der Stadt Konstanz. "Die Photovoltaik hat entgegen der weitverbreiteten Meinung ihre große Zukunft erst noch vor sich. Während Photovoltaik bei Einführung des EEG im Jahr 2000 die teuerste Art der regenerativen Stromerzeugung war, ist sie jetzt auf dem besten Weg, die günstigste zu werden. Das liegt daran, dass die Technik immer leistungsfähiger wird und die Ausgangsenergie – nämlich die Sonne – nichts kostet. Wir arbeiten daran, diese gute Nachricht unter die Leute zu bringen", so Mitveranstalter Bene Müller vom solarcomplex-Vorstand. Neben Experten für regenerative Energieerzeugung wird auch ein Fachmann der Landesbank Baden-Württemberg die Fördermöglichkeiten für Unternehmen seitens des Landes darstellen. Im Anschluss an die Präsentationen sind alle Teilnehmer zum Netzwerken eingeladen. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

(Erstellt am 11. September 2019)