Interkulturelle Woche 2019 in Konstanz und Kreuzlingen

Vom 27. September bis 6. Oktober 2019 wird in Konstanz und Kreuzlingen ein umfangreiches Programm rund um das interkulturelle Leben in den beiden internationalen Städten angeboten. Neben Informationsveranstaltungen z.B. zur Mehrsprachigkeit, literarischen Lesungen und Tanz- und Musikworkshops gibt es Filme, Vorträge und Diskussionen. Außerdem geben interkulturelle Vereine einen Einblick in ihre Herkunftsländer. Highlight der Interkulturellen Woche ist die Auftaktveranstaltung „Konstanz – International“ am 28. September im Konzil.

Eine Woche vor dem offiziellen Beginn stimmt die Ausstellung „Zuhause im Landkreis“ im Bürgerbüro bereits auf die Interkulturelle Woche 2019 ein: Die Wanderausstellung ist Teil einer Kampagne des Arbeitskreises der Integrations- und Flüchtlingsbeauftragten im Landkreis, welche die interkulturelle Vielfalt im Landkreis aufzeigen will und sich gegen Diskriminierung und Vorurteile wendet. Die Vernissage findet am Freitag, den 20. September um 18 Uhr statt, zu sehen ist die Ausstellung bis zum 11. Oktober zu den regulären Öffnungszeiten des Bürgerbüros.
 
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche dreht sich am Freitag, den 27. September von 15 bis 17 Uhr ein Elternworkshop im Treffpunkt Petershausen um die Frage „Wie kann mehrsprachigte Erziehung gelingen?“. Interessierte Eltern bekommen hier neben der Möglichkeit zum Austausch mit anderen Famlien nicht nur einen Einblick in den aktuellen Forschungsstand zum Thema Mehrsprachigkeit und Sprachförderstrategien gezeigt, sondern erhalten auch praktische Tipps für den Sprachgebrauch in ihrer Familie.
 
Die ganze Breite der (Inter-)Kultur
Neben weiteren Workshops, Filmvorführungen, Konzerten, Sprachkursen und zahlreichen anderen spannenden Programmpunkten für Jung und Alt steht im Zentrum der Interkulturellen Woche in Konstanz und Kreuzlingen eine ganztägige Veranstaltung im Konzil. Unter dem Motto „Konstanz – International“ stellen sich dort interkulturelle Initiativen und Vereine vor und Besucher können sich von der Vielfalt in den beiden Städten überzeugen. Darüber hinaus gibt es ein vielfältiges kulinarisches Angebot und tolle Aktionen und Aufführungen auf der Bühne.
 
Besuchern der letzten Interkulturellen Woche 2017 dürfte ein Name im Programm vielleicht bekannt vorkommen: Usama Al-Shahmani. Der irakische Schriftsteller stellte damals ein Buchprojekt vor, nun hat er seinen autobiografisch inspirierten Debütroman „In der Fremde sprechen die Bäume arabisch“ im Gepäck und liest daraus am Montag, den 30. September um 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek Konstanz vor.
 
Die Interkulturellen Wochen finden jedes Jahr um die gleiche Zeit im ganzen Bundesland statt. Sie möchten den Bürgerinnen und Bürgern die große Vielfalt der vielen verschiedenen Kulturen in ihrer Stadt näherbringen und spannende Begegnungen ermöglichen. In Konstanz und Kreuzlingen wird die Veranstaltungsreihe alle zwei Jahre veranstaltet und gemeinsam von den Integrationsbeauftragten der Städte Konstanz und Kreuzlingen organisiert und koordiniert. Unterstützt wird die Interkulturelle Woche 2019 von der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg mit dem Programm Meine.Deine.Eine Welt.
 
Weitere Infos und das ausführliche Programm der Interkulturellen Woche 2019 in Konstanz und Kreuzlingen gibt es hier

(Erstellt am 17. September 2019)