Auszubildende spenden Erlös aus Fundsachenbasar an DRK

Über rund 360 Euro kann sich der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes in Konstanz freuen: Auszubildende der Bädergesellschaft Konstanz (BGK) spenden der Hilfsorganisation den Erlös aus einem Fundsachenbasar im Rheinstrandbad.

Die Auszubildenden Raymar Rodriguez, Leonardo Falcòn und Vjatscheslav Leongard (v.l.n.r.), die den Fundsachenbasar organisiert haben.

„Wir haben die Badesachen, die innerhalb des letzten Jahres im Rheinstrandbad und der Therme liegengeblieben sind und nicht abgeholt wurden, für einen guten Zweck verkauft“, erklärt Vjatscheslav Leongard, Auszubildender für den Beruf des Fachangestellten für Bäderbetriebe. Seine Kollegen Leonardo Falcòn und Raymar Rodriguez haben gemeinsam mit ihm den Basar in Eigenregie organisiert. „Bei uns sind Handtücher, Schwimmbrillen, Badekleidung und vieles mehr liegengeblieben, teilweise in sehr guter Qualität. Wir wollen nachhaltig sein und diese Utensilien nicht wegwerfen. Und obendrein lernen wir auch in Sachen Organisation dazu. So gewinnen alle!“, so Vjatscheslav Leongard. Am Verkaufsstand informierten die Auszubildenden außerdem über ihren Beruf, um vielleicht den einen oder anderen Bewerber für die Ausbildung 2020 zu gewinnen, für die man sich bei der BGK bewerben kann.