Fragen dazu?

Anja Deschler
Geschäftsstelle Europa, Referat Oberbürgermeister

Konstanzer Konzilspreis

Preis für europäische Begegnungen und Dialog

Mit dem Konstanzer Konzilspreis zeichnet die Stadt Konstanz Personen, Institutionen oder Initiativen aus, die sich in besonderer Weise für ein Europa der Begegnungen einsetzen und einen Beitrag zum Dialog über Europa und seine Zukunft leisten. Im Fokus steht dabei Engagement aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Kunst und Kultur, Politik und Wirtschaft.

Wer soll Patin oder Pate 2021 werden?

Die Stadt Konstanz und der Konstanzer Konzilsverein sammeln Vorschläge für die Patenschaft des Konstanzer Konzilspreis 2021. Jeder ist eingeladen, geeignete KandidatInnen unter konzilspreis@konstanz.de einzureichen.
Patin oder Pate können Personen werden, die europaweit für ihren Einsatz für die europäische Idee bekannt sind. Die Patin oder der Pate hat die ehrenvolle Aufgabe, den nächsten Preisträger oder die nächste Preisträgerin des Konstanzer Konzilspreises zu ernennen. Das Engagement der Patin oder des Paten kann sich auf unterschiedlichste Bereiche beziehen: Patinnen und Paten aus den Bereichen Kultur, Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Religion und Gesellschaft sind möglich. Wichtig ist eine gewisse Prominenz der Patin bzw. des Paten.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Über den Konstanzer Konzilspreis

Der Konstanzer Konzilspreis wird seit 2015 alle zwei Jahre auf Vorschlag eines prominenten, für Europa engagierten Paten verliehen.

Letzte Preisverleihung am 4.11.2019

Am 4.11.29 wurde Mohamed El Bachiri mit dem Konstanzer Konzilspreis geehrt.

Vergangene Preisverleihungen

Hier finden Sie Bilder und Informationen zu den vergangenen Preisverleihungen.