Der Rahmenplan zum Hafner aus Vogelperspektive
Der Rahmenplan zum Hafner

Eine neue Heimat entsteht

Das sagen die Planer zur Heimat Hafner: „Mit dem Hügel Hafner im Zentrum, bildet sich ein Archipel klar identifizierbarer und abgerundeter Quartiere und Baufelder. Sie sind von Grünkorridoren umgeben, Landschaftselemente und erhaltenswerte bauliche Substanz werden behutsam integriert. Der Hafner-Ring als grünes Band und intensiv bespielte Freifläche – im Kontrast zur extensiven Kulturlandschaft der Umgebung – wird zum zentralen Begegnungsort. Er fungiert als identitätsstiftendes, soziales Aktivitäts- und Begegnungsrückgrat, welches die neuen Quartiere mit Wollmatingen verbindet. Aus einer traditionellen, vom Verkehr geprägten Ortschaft entwickeln sich neue Lebensformen unterschiedlicher Wohn- und Arbeitsmodi, wissensbasierter und emissionsarmer Produktion sowie der zukunftsorientierten Mobilität.“


Im Dezember 2019 stimmte der Gemeinderat dem Rahmenplan zum neuen Stadtteil zu:
Heimat Hafner: Gemeinsam vom Planungsdialog zum Rahmenplan

Ratsbeschluss zum Rahmenplan am  17.12.2019

Wer sich den beschlossenen Rahmenplan persönlich erläutern lassen will, ist am 4. Februar 2020 um 19 Uhr herzlich ins Gemeindezentrum St. Martin eingeladen!

Skizze zum Hafner Ring
Das grüne Band


Städtebau
• Ca. 60 ha Siedlungsfläche
• Ca. 3.300 Wohneinheiten
• Ca. 15 ha Gewerbefläche

Freiraum
• Zentrales Freiraumband mit im Schnitt ca. 50 m Breite
• Ca. 13 ha öffentliche Wiesen- und Parkflächen
• Ca. 4 ha Sport- und Spielflächen
• Erhalt und Einbindung vieler Biotope und Landschaftselemente

Soziales
• 1 vierzügige weiterführende Schule mit 3-fach Sporthalle
• 1 zweizügige Grundschule mit 1-fach Sporthalle
• 1 Waldorfschule
• 5 Kindertagesstätten
• 2 Großsportfelder, 1 Kleinsportfeld
• Pflegeheim
• Quartierszentrum, Jugendzentrum, Stadtteilbibliothek

Mobilität
• Privilegierung des Umweltverbundes (Bus-, Rad-, Fußverkehr)
• 7 Mobilitätsstationen mit verschiedenen Mobilitätsangeboten
• Reduzierung der Stellplätze: ca. 0,7 Stpl./Wohneinheit
• vornehmlich Hochgaragen
• 3 Knotenpunkte für Bus- und Autoverkehr an der L221