Hochbauprojekte

Blick vom Bismarckturm auf das KiKuZ

KiKuZ

Seit Mai 2017 wird das Kinderkulturzentrum Raiteberg (KiKuZ) grundsaniert und neukonzeptioniert.

Gemeinschaftsschule Gebhard

Gemeinschaftsschule Gebhard

Konstanz hat die größte Gemeinschaftsschule in Baden-Württemberg gebaut.

Der Kindergarten St. Martin während des Umbaus

Kindergarten St. Martin

Die Stadt erweitert und saniert aktuell die Gebäude in der Eichbühlstrasse in Wollmatingen, in denen der katholische Kindergarten St.

Tiefbauprojekte 2019

Von März bis Juni 2019 werden an der Markstätte Unterführung die Treppen, parallel zur gegenüberliegenden Seite, auch auf Seite des Sparkassengebäudes errichtet. Im Oktober, November sowie eventuell im 1. Quartal 2020 finden Arbeiten zum Abbau der Pflanzbehältnisse der Unterführung im Bereich der Hafenuhr statt.
Bereits im vergangenen Jahr wurde auf der Schweizer Seite am Radweg in Tägerwilen gearbeitet, ab April folgt nun die deutsche Seite von der Grenze bis zur Gottlieber Straße.
Ab Mai wird der Kreisverkehr Reichenaustraße / B33 zum Turbokreisel umgebaut, um den Verkehrsfluss zu verbessern.
Ebenfalls im Mai soll die Sanierung der Fürstenbergstraße beginnen, an der auch die EBK und die Stadtwerke beteiligt sind. Die Maßnahme wird voraussichtlich 1,5 Jahre dauern.
Der Bund saniert ab August die Straßenbeläge des Sternenplatzes, auch hier sind die EBK und Stadtwerke beteiligt.
Im Taborweg werden ab September die Kanäle, Straße und Gehwege erneuert.
Ab November finden Arbeiten zur Herstellung der Barrierefreiheit an der Unterführung am Sternenplatz statt und im alten Paradies wird für neue Baugrundstücke in Nähe der Schänzlehalle eine Erschließungsstraße gebaut.
Geplant wird derzeit für die Arbeiten am Bahnhofsplatz und am Brückenkopf Nord, zu denen es im Herbst einen Projektbeschluss geben soll.

Verjüngerungskur für den Sternenplatz

Wissenswertes zur Großbaustelle im Überblick

Sanierung Unterführung Marktstätte

Es soll eine gestalterische Aufwertung der Marktstättenunterführung erfolgen. Dies wird durch eine teilweise Entfernung von Pflanztrögen, die Erweiterung und Sanierung der Treppenanlage sowie Einbau eines neuen Bodenbelags erreicht.

Fürstenbergstraße

Im Rahmen erforderlicher Kanal- und Leitungsarbeiten wird auch die notwendige Straßensanierung erfolgen. Die Maßnahme erstreckt sich vom Abzweig Riedstraße bis zum Siebenbürgenerweg. An der Maßnahme sind neben dem TBA (Tiefbauamt) auch die EBK (Entsorgungsbetriebe Konstanz) und die SWK (Stadtwerke Konstanz) beteiligt. Im Zuge der Fahrbahnsanierung werden Radfahrschutzstreifen eingerichtet und die Gehwege teilweise verbreitert.
Geplanter Baubeginn: Frühjahr 2019

Update 26.3.2020: Der Bauablauf in der Fürstenbergstraße wird aufgrund der aktuellen Ausnahmesituation aufgrund des Coronavirus kurzfristig geändert.
Im ersten Bauabschnitt kann momentan nicht weitergearbeitet werden, weshalb in der kommenden Woche (KW 14) die für Spätsommer/Herbst vorgesehenen Arbeiten vorgezogen werden. Dadurch sollen unnötige Stillstandzeiten und damit verbundene Verzögerungen sowie Kosten vermieden werden.
Die nun vorgezogenen Arbeiten liegen im Bereich des eigentlich zweiten Bauabschnitts (Hardtstraße in Richtung Riedstraße). Mit einer Asphaltfräse wird die Grundlage für die weiteren Tiefbauarbeiten geschaffen und die Kanalbauarbeiten im Bereich Fürstenbergstraße 42 werden fortgesetzt.
Die zurzeit gesperrten Zufahrten im jetzigen Baubereich werden wieder geöffnet, sind allerdings nur aus Richtung Buhlenweg befahrbar. Die Zufahrten ab Fürstenbergstraße 42 in Richtung Riedstraße wiederum werden dann nur noch eingeschränkt oder nicht befahrbar sein.
Weitere kurzfristige Änderungen aufgrund der aktuellen Situation sind möglich. Die Stadt Konstanz bittet um Verständnis und wird rechtzeitig darüber informieren.

Radweg Konstanzerstraße/Tägermoos

Sanierung des straßenbegleitenden Radwegs von Tägerwilen nach Konstanz. Der derzeit an vielen Stellen unbefestigte und nur knapp 1,00 Meter breite Rad- und Fußweg soll im Rahmen einer geförderten Baumaßnahme (Schweizer Bund - Kanton Thurgau - Gemeinde Tägerwilen - Stadt Konstanz) auf durchgehend 3,50 Meter ausgebaut werden. Im Bereich der Grenze wird auf deutscher Seite der Anschluss an die Gottlieber Straße neu hergestellt.
Geplanter Baubeginn: Frühjahr 2019

Bahnhofplatz

Unter Berücksichtigung der Vorgaben des C-Konzepts soll der Bahnhofplatz als Aufenthaltsfläche aufgewertet werden. Hierbei sollen die heutigen Anforderungen an einen Mobilpunkt (Fahrradparken, Leihsysteme, Carsharing, u.a.) eingearbeitet und die städtebauliche Anbindung des Bahnhofs an die Altstadt verbessert werden.

Barrierefreier Ausbau Bushaltestellen

Im Laufe der nächsten Jahre sollen alle Bushaltestellen barrierefrei ausgebaut werden. Dies bedeutet, dass z.B. Bordsteine, die den Einstieg in den Bus erleichtern, oder auch Blindenleitsysteme eingebaut werden.