Zukunftswerkstatt für das Industriegebiet

Online-Veranstaltung am 20. Oktober 2021

Industriegebiet der Stadt Konstanz

Seit August 2021 erstellt die Stadtver­waltung in Zusammenarbeit mit den Firmen Tilia GmbH, Averdung Inge­nieure und Berater GmbH und HIC Hamburg Institut Consulting GmbH ein integriertes energetisches Quar­tierskonzept für das Konstanzer Industriegebiet. „Integriert“ beschreibt hier eine ganzheitliche Planung, die z.B. nicht nur vom Städtebau und der Architektur ausgeht, sondern auch die Themen soziale Qualität, Ressourceneffizienz, klimaneutrale Energiever­sorgung und dazu im Idealfall nach­haltige Energieerzeugung direkt im Quartier berücksichtigt. Also eine Konzepterstellung/Planung, die alle in einem Planungsprozess beteiligten Fachbereiche direkt von Beginn an einbindet und dadurch eine interdis­ziplinär hochwertig geplante Entwick­lung möglich macht. Dabei werden sowohl Potenziale und Konzepte für eine klimaneutrale energetische Ver­sorgung des Stadtteils untersucht als auch Maßnahmen der Stadtentwick­lung erarbeitet. Nachdem eine erste Ausgangsanalyse des Quartiers durch­geführt wurde, werden nun im zwei­ten Teil des Projektes konkrete Maß­nahmen für das Quartier erarbeitet.
 
In die Maßnahmenentwicklung sol­len die UnternehmerInnen und Eigen­tümerInnen der Gebäude im Stadtteil Industriegebiet mit einbezogen wer­den. Darum findet am Mittwoch, dem  20. Oktober 2021, von 18 bis 20.30 Uhr, eine digitale Zukunftswerkstatt statt, bei der Maßnahmen vorgeschlagen und diskutiert werden können. Die Veranstaltung findet vollständig digi­tal über eine Videokonferenzsoftware statt. Eine Anmeldung ist per Mail un­ter Nelly.Lehr@tilia.info erforderlich.
 
Im Rahmen der Zukunftswerkstatt sollen in Kleingruppen unter anderem folgende Fragen erörtert werden:
Wie kann die Energieversorgung meines Unternehmens oder Gebäu­des klimaneutral gestaltet und welche Potenziale im Gebiet können genutzt werden? Wie können Freiräume im Konstan­zer Industriegebiet gemeinsam effizi­ent und attraktiv gestaltet werden? Wie kann die Mobilität im betrachte­ten Quartier nachhaltiger organisiert werden?
 
Im Anschluss besteht die Möglich­keit, mit anderen TeilnehmerInnen und den OrganisatorInnen Kontakt aufzunehmen, um gemeinsam Pro­jekte anzustoßen oder Unterstützung bei der Umsetzung von Maßnahmen zu bekommen. Außerdem wird im Nachgang eine digitale Beteiligungs­plattform für die Akteure freigeschal­ten, bei der weitere Maßnahmen vorgeschlagen werden können. Die Plattform wird ab 25. Oktober über konstanz.de unter dem Schlagwort „Quartierskonzept“ zu finden sein.

(Erstellt am 12. Oktober 2021 13:43 Uhr / geändert am 15. Oktober 2021 11:33 Uhr)