Relaunch: Studierenden-Portal der Hochschulen in Konstanz und Kreuzlingen mit neuem Gesicht und neuen Infos

Neuer Look für die Website „Grenzenlos Studieren“

HTWG-Student Vasilij Slabinski stöbert auf der Website www.grenzenlos-studieren.de. Pünktlich zum Vorlesungsbeginn bietet sie nicht nur ein neues Erscheinungsbild, sondern auch viele (Geheim-)Tipps zum Leben in den Grenzstädten Konstanz und Kreuzlingen. (Bild: HTWG)

Das Studierenden-Portal informiert Studieninteressierte und Studierende der HTWG Hochschule Konstanz, der Universität Konstanz und der Pädagogischen Hochschule Thurgau in Kreuzlingen seit 2013 über alle wichtigen Themen rund um Studium und Leben in den beiden Grenzstädten. Pünktlich zum Start des Wintersemesters ging die Website mit aktualisiertem Design und vielen neuen Tipps von Studierenden und Einheimischen online. 

Mit dem frischen Anstrich von „Grenzenlos Studieren“ mit vielen inspirierenden Fotos vom Leben am Bodensee macht die Informationssuche gleich noch mehr Spaß. Die neuen Designfarben Blau und Gelb erinnern an See und Sonne. Studieninteressierte bekommen so gleich einen Vorgeschmack auf das Lebensgefühl an der deutsch-schweizerischen Grenze, wenn sie die Website besuchen.

Insider-Tipps für Studierende, Studieninteressierte und -anfänger, Einheimische und Urlauber
Für sie gibt es auf „Grenzenlos Studieren“ jede Menge Informationen über Konstanz und Kreuzlingen, ihre Umgebung und auch Porträts der drei Hochschulen. Wer sich einmal für einen der beiden Studienorte entschieden hat, findet auf der Website unter anderem Tipps für die Wohnungssuche, den Studienstart sowie ausführliche Informationen über Freizeitgestaltung, Kultur und Karriereplanung am Bodensee.
Viele Texte auf „Grenzenlos Studieren“ bestehen aus Insider-Tipps von Studierenden für Studierende. Viktoria Aue ist eine von mehreren Studentinnen der Universität Konstanz, die mit eigenen Beiträgen am Relaunch der Website beteiligt waren. „An ‚Grenzenlos Studieren‘ gefällt mir, wie gut es auf die Zielgruppe abgestimmt ist, sowohl vom Design, das nun ansprechend jung und gleichzeitig intuitiv ist, als auch inhaltlich. Als Studienanfängerin war ich über hilfreiche Tipps von ‚alten Hasen‘ immer sehr dankbar. Ich hoffe, mit meinen Beiträgen hiervon ein wenig an zukünftige Studierende weitergeben zu können“, sagt die Studentin.

Unter den Beiträgen zu den Themen „Einkaufen“, „Ausgehen + Gastro“ sowie „Kultur + Freizeit“ werden aber auch erfahrene Studierende aus höheren Semestern, Konstanzer und Kreuzlinger sowie Urlauber fündig. Neben einer übersichtlichen Liste mit Kurzbeschreibungen der Kneipen, Bars, Clubs und Diskos der beiden Grenzstädte, verraten Studierende und Einheimische hier, welche Biergärten man im Sommer besuchen sollte, wo es sich am gemütlichsten brunchen lässt oder welches ihre Lieblingsorte zum Schwimmen und Grillen sind. 

Neu und nachhaltig: Informationen über soziales Engagement, verpackungsfreien Einkauf und Co.
Ein Schwerpunkt der neuen Kategorie „Einkaufen“ ist das Thema Nachhaltigkeit. Zwei Studentinnen der Universität Konstanz geben Tipps für den umweltfreundlichen Einkauf und das Second-Hand-Shopping. Ergänzt um Beiträge zu den Themen Nachhaltigkeit und Solidarität wurden auch die Kategorien „Ausgehen + Gastro“ sowie „Kultur + Freizeit“. Julia aus Konstanz informiert über Möglichkeiten für ehrenamtliches Engagement in der Grenzregion. Veganer und Vegetarier erfahren, welche Restaurants die meisten fleischlosen und/oder milchproduktfreien Gerichte auf der Karte haben.

Der Mix aus neuen und aktualisierten Texten mit Insider-Tipps im neuen Design macht „Grenzenlos Studieren“ zu einer wertvollen Informationsquelle. Weitere Beiträge zu aktuellen Themen sollen das Angebot in Zukunft noch vergrößern. Die Hochschulen hoffen, dass die Website unterschiedlichste Interessengruppen zum Stöbern einlädt und wichtige Fragen ihrer Studierenden sowie Studienanfänger und -interessierten beantwortet.
 
Grenzenlos Studieren wurde 2013 von der Stadt Konstanz, der Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG), der Pädagogischen Hochschule Kreuzlingen (PHTG) und der Universität Konstanz über einen Wettbewerb des HTWG-Studiengangs „Kommunikationsdesign“ ins Leben gerufen und von Studierenden der HTWG und der Universität umgesetzt. Als Portal von Studierenden für Studierende informierte die Website über alle wichtigen Fragen zu den Themen Studieren und Leben in Konstanz und Kreuzlingen. Auf dieser Grundlage erarbeiteten die drei Hochschulen der Grenzstädte – die HTWG, die Universität Konstanz sowie die Pädagogische Hochschule Thurgau – 2019 ein Konzept für die Aktualisierung. Mit dem Relaunch erscheint das Portal nun in neuem Design und mit neuen Themengebieten. An den neuen Beiträgen waren auch dieses Mal Studierende wieder maßgeblich beteiligt. Gestaltet wurde die neue Website von Annabelle Höpfer, einer ehemaligen HTWG-Studentin. An der technischen Umsetzung war mit Julia Kleiner ebenfalls eine HTWG-Alumna beteiligt.

(Erstellt am 14. Oktober 2020)