Sitzung des Klima-Bürgerrats

Förderung von weiteren vier Anträgen durch das Klimabudget

Pfeile aus dem Stadtwandel Logo

Am 02.12.2020 fand die letzte Sitzung des Klima-Bürgerrats 2020 statt. Das Gremium, bestehend zur Hälfte aus ZufallsbürgerInnen und zur Hälfte aus MultiplikatorInnen, die im Bereich Klimaschutz aktiv sind, traf virtuell zusammen. Unter der Leitung der Abteilung Bürgerbeteiligung und Bürgerschaftliches Engagement wurde über die vier neu eingegangenen Anträge beraten und entschieden. Der Klima-Bürgerrat entschied sich, alle Anträge durch das Klimabudget mit verschiedenen Beträgen zu fördern.

· Das Projekt „Speisekammer – Lebensmittelkooperative Konstanz“ wird mit 3.431,25 € gefördert. Es soll ein gemeinnütziger Verein gegründet werden, der in Kooperation mit den Produzierenden hochwertige Produkte zu fairen Preisen für die Konstanzer Bevölkerung anbietet. Ziel der sogenannten FoodCoop ist es, zu einer lokalen, umweltschonenden Ernährung beizutragen.

· Die Initiative zur Gründung eines Ernährungsrats erhält eine Förderung in Höhe von 2.293,75 €. Die Projektmitglieder wollen BürgerInnen verschiedener Interessengemeinschaften vernetzen und das Bewusstsein in der Konstanzer Bevölkerung für eine gesunde, genussvolle und nachhaltige Ernährung fördern. Damit soll an die Klimaziele der Klimakonferenz, insbesondere der Arbeitsgruppe Ernährung, angeknüpft werden.

· Gefördert wird auch die Energieberatung des Caritasverbands Konstanz e.V., bei der Haushalte mit niedrigem Einkommen zur Energieeffizienz beraten werden. Die Fördersumme von 4.000 € wird für Aufwandsentschädigungen an Ehrenamtliche eingesetzt, die eine muttersprachliche Beratung ermöglichen. Nach Angaben des Antragstellers werden durch einen Stromspar-Check langfristig durchschnittlich Energieeinsparungen von gut 3.000 kWh erzielt, was nach Bundesemissionsmix einer Tonne CO2 entspricht.

· Der Klima-Bürgerrat entschied sich außerdem, das Projekt „Move for Movies – Openair Fahrradkino“ von Lisa Christel und der Fahrradwerkstatt Stahlross mit 4.000 € aus dem Klimabudget zu fördern. Die Projektgruppe möchte ein ausschließlich durch Tretkraft betriebenes Fahrrad-Open-Air-Kino veranstalten. Mit dieser für die BürgerInnen kostenlosen Veranstaltung soll das Bewusstsein für Stromverbrauch gefördert werden, außerdem sollen Filme zum Thema Nachhaltigkeit gezeigt werden.