Klimafreundliche Schattenspender

Neue Baumgruppe für die Marktstätte

Die Bildmontage zeigt, wie die neue Baumgruppe auf der Marktstätte aussehen könnte.

Bereits seit 1993 steht die große Stiel-Eiche vor dem Eingang zum Sparkassen-Innenhof. Um sie herum sollen vier weitere großkronige Bäume gepflanzt werden. Bei der Suche nach einem geeigneten Standort mussten einige Rahmenbedingungen berücksichtigt werden, u.a. die zukünftige Planung der Marktstätte, Leitungen, Wegebeziehungen und Zugänge. Besonderes Augenmerk wird sowohl bei der Stellung als auch bei der Auswahl der Baumart darauf gelegt, die bestehenden Sichtachsen zum See sowie auf die historischen Fassaden nicht einzuschränken.

Damit ein nachhaltiger, dauerhafter und entwicklungsfähiger Baumstandort entstehen kann, ist es wichtig, einen großzügigen, zu- sammenhängenden Entwicklungsund Wurzelraum für die Bäume zu schaffen. Auch an die Passanten ist gedacht: Unter dem zukünftigen lichten Baumdach soll ein attraktives Aufenthaltsangebot mit Sitzgelegenheiten, Trinkbrunnen und schönen Ausblicken auf den See und die Markstätte geschaffen werden. Das vom Trinkbrunnen anfallende Wasser soll die Baumgruppe bewässern und nicht in der Kanalisation abgeführt werden. So wird die Bewässerung auch an heißen Tagen gewährleistet.

Stadtplanerisches Ziel ist es, das Angebot an öffentlichen, qualitativ hochwertigen und beschatteten Sitzplätzen im gesamten Stadtgebiet weiterhin zu entwickeln und auszubauen. So leisten die Bäume nicht nur einen Beitrag zum Klimaschutz, sondern tragen auch wesentlich zu mehr Aufenthaltsqualität für alle bei.