Ein bunter Willkommensgruß

Stadt Konstanz hisst die Regenbogenflagge

Seit dem 17.7. weht die Regenbogenflagge auf der Alten Rheinbrücke Konstanz.

Seit heute ergänzt sie die Flaggen auf der Alten Rheinbrücke in Konstanz: Die Regenbogenfahne.
 
Gemeinhin steht der Regenbogen als Symbol für Aufbruch und Frieden. Wahrend des Corona-Lockdowns machte er Mut: „Alles wird gut“. Aber die Regenbogenfahne kann mehr: sie ist ein Symbol für die Vielfalt von Lebensformen. Sie repräsentiert kein Land, sondern eine Community innerhalb der Gesellschaft: lesbische, schwule, bisexuelle, transgender, intergeschlechtliche und queere Menschen.
 
Konstanz ist nun die einzige Stadt in Deutschland, die eine Regenbogenfahne nicht nur vorübergehend während des Christopher-Street-Days, sondern dauerhaft an einer solch exponierten Stelle hisst, so der Verein CSD Konstanz-Kreuzlingen, der beim Hissen der Flagge durch OB Uli Burchardt, Julika Funk von der städtischen Chancengleichheitsstelle und Mathias Martin von den TBK mit vor Ort war.
 
Die Flaggen auf der Alten Rheinbrücke
 
Auf der Alten Rheinbrücke hängen die Flaggen der Konstanzer Nachbarländer und die der Länder der Partnerstädte. Ergänzt werden sie wechselweise durch Länderflaggen von jenen Ländern, aus denen nach Tourismusstatistik die meisten Gäste nach Konstanz kommen.