Beratung

Die Begleitung und Betreuung von demenzkranken Menschen stellt die Familie, den Freundeskreis, Nachbarn und Bekannte vor große Herausforderungen. Die Beratung bietet demenzkranken Menschen und ihren Angehörigen die Möglichkeit sich über den Verlauf der Krankheit, deren Diagnose- und Therapiemöglichkeiten und über Betreuungsangebote zu informieren.


Wird eine Demenzerkrankung festgestellt, gehen Betroffene und ihr Umfeld durch ein Wechselbad der Gefühle. Daneben müssen ganz praktische Gesichtspunkte bewältigt werden und viele Fragen tauchen auf: Welche Dinge sollten vorsorglich geklärt und organisiert werden? Was kann in einem frühen Stadium dafür getan werden, um den Alltag noch weitgehend zufrieden und selbstbestimmt zu leben?
 
Auch Fragen zur Pflegeversicherung, Vorsorgevollmacht oder der gesetzlichen Betreuung können geklärt werden. Die Vermittlung zu speziellen Diensten und Einrichtungen ergänzt die Beratung.
 
Weitere Informationen:
 
Altenhilfe-Beratung und Pflegestützpunkt
Benediktinerplatz 2
78467 Konstanz
Zimmer 0.53 a und 0.53b
Telefon: 07531/900-2408, 900-4326 und 900-4325
Termin nach Vereinbarung.
 
PIZ Patienteninformationszentrum
für seelische Gesundheit im Alter
Zentrum für Psychiatrie Reichenau
Feursteinstraße 55
78479 Reichenau
Termine nach Vereinbarung
Telefon: 07531/977-690
            
Demenz-Sprechstunde Caritas-Altenhilfe
für die Region Konstanz
Wallgutstraße 11
78462 Konstanz
Telefon: 07531/1200-220 (Zentrale)
 
Alzheimer- und Demenzberatung
Aktive Lebensgestaltung mit Senioren
Von-Steinbeis-Str.16
78476 Allensbach
Telefon: 07533/98600

Alterspsychiatrische Krankenhausbehandlung

Die Klinik für Alterspsychiatrie behandelt Menschen über 65 Jahre, die an einer akuten psychischen Erkrankung oder Lebenskrise im Alter leiden. Hierzu zählen vor allem depressiv und dementiell erkrankte Menschen.
Diagnostisch werden alle einer modernen Alterspsychiatrie entsprechenden Möglichkeiten vorgehalten. Dazu gehören auch internistisch-neurologische Untersuchungsmöglichkeiten soweit diese die psychiatrischen Erkrankungen mitbeeinflussen.

Schwerpunkt bei der Therapie bildet die medikamentöse Einstellung und das psychiatrisch-psychotherapeutische Einzelgespräch. Neben den ärztlichen und pflegerischen Kontakten, Gesprächen und Unterstützungen und einer Basispflege besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an Gesprächsrunden, Seniorennachmittagen und Ausflügen. Gesprächsangebote für Angehörige – auch in Gruppen – ergänzen das therapeutische Angebot.
 
Ziel ist es, Patienten zu befähigen den Alltag in ihrem Lebensraum so gut als möglich selbständig zu bewältigen. Die notwendige Unterstützung wird während des Aufenthaltes in Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst geplant und organisiert. Auch bei der Heimaufnahme kann der dortige Sozialdienst helfen.
Die Aufnahme in der Klinik erfolgt über eine Einweisung durch den niedergelassenen Arzt, als Verlegung aus einem anderen Krankenhaus oder durch den Notarzt. Die Kosten der Behandlung werden von der zuständigen Krankenkasse übernommen.
 
Kontakt:

Zentrum für Psychiatrie Reichenau
Feursteinstraße 55
78479 Reichenau
Telefon: 07531/977-0
 

Alterspsychiatrische Ambulanz mit Gedächtnissprechstunde

Das Zentrum für Psychiatrie Reichenau hat im Rahmen der Psychiatrischen Institutsambulanz die Möglichkeit Patienten ambulant zu behandeln, insbesondere dann, wenn sich kein niedergelassener Facharzt finden lässt, der die Behandlung zeitnah übernehmen kann.
Die ambulante Behandlung dient der Weiterbetreuung stationär behandelter Patienten, um den stationären Aufenthalt zu verkürzen und/oder die Übergangsprobleme in das häusliche Umfeld zu verringern. Zugleich bietet die Ambulanz die Betreuung und Untersuchung von Patienten in ausgewählten Pflegeheimen an, um alle ambulanten Möglichkeiten auszuschöpfen und damit eine Krankenhauseinweisung zu vermeiden.
 
Eine Besonderheit stellt in diesem Bereich die Gedächtnissprechstunde dar. Personen mit subjektiven/objektiven Gedächtnisproblemen können dort untersucht und beraten werden. Über Vergesslichkeit klagen viele Personen vor allem im höheren Lebensalter. Die Ursachen dafür können vielfältig sein, wie zum Beispiel normale Alterungsprozesse, Überlastung, körperliche Erkrankungen, Depressionen, Demenzen. Eine möglichst frühe und genaue Diagnose stellt sicher, dass die Betroffenen rechtzeitig und gezielt behandelt und betreut werden können.
 
Die Aufgaben werden von einem multiprofessionellen Team aus Ärzten, Psychologen, Sozialarbeitern, Komplementärtherapeuten (Ergotherapie, Sport, Krankengymnastik, Musik) und Pflegefachkräften in enger Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten wahrgenommen. Die Gerontopsychiatrische Institutsambulanz wird auf Überweisung durch einen niedergelassenen Arzt tätig.
 
Kontakt:

Zentrum für Psychiatrie Reichenau
Klinik für Alterspsychiatrie
Feursteinstraße 55
78479 Reichenau
Telefon: 07531/977-424
 
Gedächtnissprechstunde
Feursteinstraße 55
78479 Reichenau
Telefon: 07531/ 977-691

Häuslicher Betreuungsdienst

Durch eine individuelle, stundenweise Betreuung in der gewohnten häuslichen Umgebung bietet der häusliche Betreuungsdienst pflegenden Angehörigen Entlastung und Zeit. Geschulte Mitarbeiter orientieren sich hierbei an den Vorlieben und Interessen des Menschen. Die Einsätze des häuslichen Betreuungsdienstes können im Rahmen des Entlastungsbetrags mit der Pflegekasse abgerechnet werden.
 
Dienste:

Altenhilfeverein e.V. Konstanz
Obere Laube 38
78462 Konstanz
Telefon: 07531/691668
 
Aktive Lebensgestaltung mit Senioren
Von-Steinbeis-Str. 16
78476 Allensbach
Telefon: 07533/98600
 
Arbeitskreis Lebendige Nachbarschaft
(ausschließlich in Allmansdorf, Staad und Egg)
Mainaustraße 166
78464 Konstanz
Telefon: 0176/51919180
 
Malteser Hilfsdienst e.V.
Fürstenbergstraße 68
78467 Konstanz
Telefon: 07531/ 8104-84
 
Miteinander Leben e.V.
(ausschließlich in Dettingen/Wallhausen)
Langenrainer Straße 5
78465 Konstanz
Telefon: 07533 / 3590
 
Sozialstation St. Konrad
Uhlandstraße 15
78464 Konstanz
Telefon: 07531/1200-504  

Betreuungsgruppe

Die Betreuungsgruppe ergänzt die häusliche Versorgung und entlastet Angehörige stundenweise. In der Betreuungsgruppe nehmen Menschen mit besonderem Betreuungsbedarf ein- bis zweimal wöchentlich an einem Gruppennachmittag teil. Die Betreuung erfolgt durch eine Fachkraft und ehrenamtliche Helferinnen. Die Kosten für den Nachmittag werden vom Betroffenen selbst getragen. Sie können im Rahmen der
Entlastungsleistungen mit der Pflegekasse abgerechnet werden.
 
Gruppen:
 
Aktiv Plus-Betreuungsgruppen
Aktive Lebensgestaltung mit Senioren
Von-Steinbeis-Str. 16
78476 Allensbach
Telefon: 07533/98600
 

Betreuter Nachmittag für Menschen mit demenzieller Veränderung:

Malteser Hilfsdienst e.V.
Fürstenbergstraße 68
78467 Konstanz
Telefon: 07531/8104-81    
 
Montags-Café
Evangelisches Jakobus-Gemeindezentrum
Wittmoosstraße 1
Dettingen-Wallhausen
Telefon: 07531 / 1200-22155
 
Dienstags-Café
Caritas-Altenhilfe für die Region Konstanz
Wallgutstraße 11
78462 Konstanz
Telefon: 07531/1200-22155

Pflegeheim für Menschen mit Demenz

Menschen mit Demenz bedürfen einer besonderen auf ihre Fähigkeiten abgestimmten Betreuung. Pflegeheime, die sich auf diese Zielgruppe spezialisiert haben, bieten besondere Pflege- und Betreuungskonzepte.
Das Wohnen und die Pflege gestaltet sich in den Häusern so lebensnah wie möglich, um den Menschen, die ohne Orientierung sind, im Alltag Halt zu geben. Dies wird durch Bezugspflege und wertschätzende Umgangsformen unterstützt. Der demenzkranke Mensch wohnt in einem Einzelzimmer. Wichtiges aus seinem Leben, seiner Biografie fließt in die Betreuung ein und individuelle Bedürfnisse und Wünsche werden berücksichtigt. Ein speziell angelegter Garten bietet den Bewohnern die Möglichkeit, sich selbstständig und unabhängig in der Natur zu bewegen.
 
Weitere Informationen:
 
Haus Don Bosco
Salesianerweg 5
78464 Konstanz
Telefon: 07531/1200-552
 
Haus Salzberg
Luisenstr. 7f
78464 Konstanz
Telefon: 07531/801-3020
 
Altenpflegeheim Maria-Hilf
Wohnbereich St.Angelus
Konradistraße 14
78476 Allensbach-Hegne
Telefon: 07533/ 807-400