Tag des Amazonas

Am Freitag, den 8. November, lädt die Initiative ProAmazonia Konstanz zur Benefizveranstaltung „Tag des Amazonas“ ein. Geboten wird im Konstanzer Bürgersaal, aber auch auf den Straßen der Stadt, ein buntes Mitmachprogramm rund um den brasilianischen Regenwald und seine indigenen Völker.

Los geht’s um 15 Uhr im Bürgersaal am Stephansplatz. Nach dem offiziellen Startschuss durch den Konstanzer Oberbürgermeister Uli Burchardt zeigt die brasilianische Tänzerin Gil Barth („Gil aus Amazonas“) Tänze aus ihrer Heimat in traditionellem Kostüm. Um 16 Uhr bietet Vania Hauser eine Stunde Amazonas Yoga (keine Vorkenntnisse notwendig). Ab 17 Uhr wird die Kurzfilmreihe „Tribal Voices“ gezeigt, bei der indigene Menschen ihre Situation schildern. Um 19 Uhr wird es noch persönlicher, wenn Vandria vom Volk der Borari in ihrem Vortrag „Amazonas - Grüne Lunge in Gefahr“ erklärt, welches die Probleme sind und was getan werden könnte, um den Regenwald und seine Bewohner doch noch vor dem Untergang zu retten. Vandria ist die offizielle Botschafterin ihres Volkes, mit dem die Stadt Konstanz eine Klimapartnerschaft eingehen möchte. Der Vortrag wird eingeleitet von Ethnologin Monika Sarkadi, welche über die aktuelle Situation indigener Völker weltweit berichtet.

Den musikalischen Abschluss des Tages bietet ab 20 Uhr ein Konzert der deutsch-brasilianischen Sängerin Bê Ignacio. Im Anschluss darf getanzt werden.

Parallel zu den Veranstaltungen findet von 15 - 19 Uhr im Foyer des Bürgersaals ein Solidaritäts-Flohmarkt statt und es gibt Infostände von ProAmazonia, Greenpeace und BUND zum Regenwald sowie Brasilianisches Fingerfood aus regionalen Zutaten. Außerdem wird die Ausstellung „In Zeiten des Klimawandels: Lernen von Amazonien!“ gezeigt.

Der Tag des Amazonas wird auch von Fridays for Future unterstützt, welche ihre Freitagsdemo ebenfalls unter das Motto „Rettet den Regenwald“ stellt. Die Demo findet in Form eines Lichtermarsches statt (Start 18 Uhr am Bürgersaal).

Um ihre Solidarität mit den bedrohten Völkern des Amazonas zu zeigen, werden alle Konstanzerinnen und Konstanzer gebeten, an dem Tag die traditionelle Gesichtsbemalung der Borari zu tragen, welche aus zwei parallelen, von der Nase her leicht aufsteigenden roten Strichen auf jeder Gesichtshälfte besteht. Mobile Teams in der Stadt werden dieses Soli-Schminken zusätzlich unterstützen. Weitere Straßen-Aktionen sind zudem von Extinction Rebellion angekündigt.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen und Aktionen ist frei, Spenden gehen zu 100 Prozent an die freiwillige Feuerwehr der Borari.

ProAmazonia Konstanz
ProAmazonia Konstanz ist eine ehrenamtliche Initiative mit dem Ziel, den Amazonas zu schützen und seine Ureinwohner mit unseren lokalen Mitteln im Einsatz für ihre Menschen und Landrechte zu unterstützen. Bedroht sind diese vor allem durch Abholzung und Brandrodung, besonders für die Vieh- und Sojawirtschaft sowie durch illegale Goldminen und Landraub. Die Lage hat sich seit dem Amtsantritt des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro im Januar 2019 dramatisch verschärft.