Seniorenzentrum Bildung+Kultur: Mit dem OB durch die Stadt

Rund 50 Konstanzer Seniorinnen und Senioren nahmen am 16. Oktober an der vom Seniorenzentrum Bildung+Kultur organisierten Stadtrundfahrt mit Oberbürgermeister Uli Burchardt teil.

Hier wird der neue Stadtteil Hafner entstehen.

Er berichtete vor allem über die aktuelle Stadtentwicklung: So führte die Fahrt mit einem Reisebus auch zum „Hafner“ in Wollmatingen – dort entsteht als größtes Projekt im „Handlungsprogramm Wohnen“ ein komplett neuer Stadtteil. Weitere Stationen waren unter anderen die Gemeinschaftsschule (Gebhardschule), die „Z-Brücke“, der Petershauser Bahnhof, das alte Siemensareal in Petershausen (Bücklestraße) und das Wohn- und Gewerbegebiet bei der neuen Rheinbrücke.
 
Der OB sieht seine Aufgabe darin, die Stadt für die Zukunft aufzustellen. Für ihn ist es bedeutend, dass die Stadt Konstanz eine gute Durchmischung von allen Gehaltsgruppen aufweist. „Es kann nicht sein, dass hier zukünftig nur reiche Menschen leben.“ Daher sei es wesentlich, in Konstanz Platz für alle Menschen zu schaffen. Darum möchte man gerade bei Projekten, wie dem Hafner gemeinsame Lösungen mit allen Beteiligten entwickeln.
 

OB Uli Burchardt erläuterte den teilnehmenden Seniorinnen und Senioren Details aus der aktuellen Stadtentwicklung.

Siemensareal, Bodenseeforum
Auf dem ehemaligen Siemens-Areal sind neben Wohnungen und Gewerbe zwei Hektar Grünraum geplant, die auch als Begegnungszone fungieren, sowie Co-Working-Spaces. Auch das Technologiezentrum wird hier ein neues Zuhause finden. Bezüglich des Bodenseeforums betonte er, dass das Konzil allein als Veranstaltungsort für eine Stadt mit einer Größe wie Konstanz nicht ausreichen würde. Das Bodenseeforum ist im September und Oktober ausgebucht und weist in seinem dritten Betriebsjahr 50 Prozent mehr Veranstaltungstage sowie ein Umsatzplus von 30 Prozent aus. Nach Ende der zweistündigen Fahrt lud OB Burchardt die TeilnehmerInnen der Fahrt zu Kaffee und Kuchen in den Ratssaal ein. Dort diskutierte er mit den interessierten SeniorInnen unter anderem über die aktuell aufkommenden Themen, wie den Kurzstrecken-Tarif für den Stadtbus oder die Fahrradstraße und Fahrradkontrollen.