Kontakt

Martin Kratz
Stadtplanung
Telefon +49 7531 900-577

Das gemeinschaftliche Planen und Bauen ist Teil des Handlungsprogramms Wohnen, auf dessen Grundlage die Wohnflächenentwicklung in Konstanz stattfindet. In diesem Rahmen hat der Gemeinderat am 18. Januar 2018 das Vergabeverfahren von städtischen Grundstücken an Baugemeinschaften beschlossen. Es bildet die Grundlage für die zukünftigen Vergaben von städtischen Grundstücken an Baugemeinschaften.

Broschüre zu den Vergabekriterien für Baugemeinschaften (1,4 MB)

Baugemeinschaften-Newsletter

Die Stadt Konstanz informiert per E-Mail über Neuigkeiten zum Thema gemeinschaftliches Bauen. Anmeldung unter: gemeinsambauen@konstanz.de

Kontaktliste gemeinsam bauen

Aktuelle Handlungsprogramm-Wohnen-Bauflächen für Baugemeinschaften

Baugebiet "Christiani-Wiesen"

Baugebiet "Dettingen-Brühläcker"

Die Bewerbungsfrist für Baugemeinschaften für eine nördliche Teilfläche ist am 12.11.2018 abgelaufen.
Die eingegangenen Bewerbungen werden derzeit geprüft. 

Informationsveranstaltung zum Baugebiet "Dettingen-Brühläcker"

Im Rahmen des Ausschreibungsverfahrens für das Baugemeinschafts-Grundstück „Dettingen-Brühläcker" fand am 26. April 2018 eine Ortsbegehung mit anschließender Informations- und Austauschveranstaltung im Dettinger Rathaus statt. Bei einem Speed-Dating hatten die TeilnehmerInnen erste Austauschmöglichkeiten, die im Anschluss an die Veranstaltung vertieft werden konnten. Als Praxisbeispiel veranschaulichte der Erfahrungsbericht des Herrenberger Baugemeinschafts-Projekts "Weitblick" die Chancen gemeinschaftlicher Bauprojekte. 

Baugemeinschafts-Forum vom 14. Juni 2018

Rolle von Baugemeinschaften bei der Entwicklung neuer Quartiere bekräftigt

Mit dem Abschluss der Seminarreihe „Projektmanagement Baugemeinschaften" fand am 14. Juni 2018 im Kulturzentrum am Münster (Wolkensteinsaal) ein öffentliches Forum statt, in dessen Fokus das gegenseitige Kennenlernen und Vernetzen von Projektsteuerern, bestehenden Baugemeinschaften und Interessierten stand.

Sieben Konstanzer Baugemeinschaftsprojekte ergriffen die Gelegenheit, den über 100 Teilnehmenden ihre Werte und Ziele darzustellen:

Ebenso nutzten an der Seminarreihe teilnehmende Projektsteuerer für Baugemeinschaften die Chance einer kurzen persönlichen Vorstellung.

Dass Baugemeinschaften einen wichtigen Bestandteil bei der Entwicklung neuer Quartiere in Konstanz darstellen, wurde von Bürgermeister Langensteiner-Schönborn unter Verweis auf das „Handlungsprogramm Wohnen" erneut betont. Beim „Markt der Möglichkeiten" fand abschließend ein reger Austausch zwischen den Akteuren statt.

Eine Vergabe von städtischen Grundstücken an Baugemeinschaften ist, neben „Brühläcker" in Dettingen, bei folgenden Neubaugebieten vorgesehen: „Marienweg" in Litzelstetten, „Ziegelhütte" in Dettingen-Wallhausen sowie bei dem Zukunftsstadt-Modellprojekt „Christiani-Wiesen". Im Fall der Fläche „Christiani-Wiesen" tagte kürzlich außerdem erstmals eine Wettbewerbsjury unter Einbeziehung der Öffentlichkeit.

Im Fokus

Radstadt Konstanz

Die Stadt Konstanz gehört zu den Städten mit dem höchsten Radverkehrsanteil in Deutschland. Hier finden Sie ausführliche Informationen zur Radstadt Konstanz.

Der Siegerentwurf für den Hafner aus der Vogelperspektive

Heimat Hafner

Konstanz wächst. Die Stadt möchte mit diesem Wachstum Schritt halten und entsprechend Wohnraum bieten können. Als größtes Projekt im Handlungsprogramm Wohnen soll deshalb ein neuer Stadtteil entstehen: der Hafner.

Verkehrsplanung

Kurzfristige, mittelfristige und langfristige Maßnahmen zur Verkehrsentwicklung in Konstanz.