Schwaketenbad-Eröffnung ist für Frühsommer 2020 geplant

Der Bau des Schwaketenbads geht beständig voran. Die Eröffnung des neuen Sport- und Familienbads ist im Frühsommer 2020 vorgesehen. Das Richtfest wird am 7. Juni 2019 stattfinden

Der ursprüngliche Terminplan des Projektbeschlusses sah noch eine Betriebsaufnahme Ende 2019 vor. Die Verzögerungen sind im Wesentlichen durch das beauftragte Rohbauunternehmen verschuldet, welches insbesondere in den ersten Monaten nicht die geschuldeten Leistungen erbracht hatte. Das Richtfest wird am 7. Juni 2019 stattfinden, zu welchem die Öffentlichkeit bereits heute herzlich eingeladen ist. „Es tut uns leid, dass die Bürgerinnen und Bürger sich noch etwas länger gedulden müssen. Aber auf Großbaustellen unterliegen wir vielfältigen Einflüssen und auch komplexen Vergabe- und Vertragsrichtlinien. Dabei kann es eben auch überraschende Verzögerungen geben“, sagt BGK-Geschäftsführer Robert Grammelspacher.
Mit der Qualität der Arbeiten ist die BGK sehr zufrieden. Robert Grammelspacher: „Der Rohbau erfüllt alle Erwartungen.“ Die Baukosten sind mit einem Nachtrag aus dem vergangenen Sommer in Höhe von 32,8 Millionen Euro budgetiert. Ursprünglich waren Kosten in Höhe von rund 28,8 Millionen Euro geplant. Die Mehrkosten entsprechen der Entwicklung des amtlichen Baupreisindex für gewerbliche Bauten in Baden-Württemberg: Die Steigerung beträgt seit September 2016 11,5 Prozent. Damals wurde der Planungsbeschluss für den Bau des Schwaketenbads gefasst. Die Mehrkosten im Bereich der Investitionen werden jedoch durch günstigere Finanzierungskonditionen sowie noch absehbare Versicherungsleistungen kompensiert.