Plakat-Aktion im Landkreis Konstanz

Start der landkreisweiten Kampagne „Zuhause im Landkreis“ mit zahlreichen Aktionen für ein Miteinander in Vielfalt

Plakat zur Kampagne „Zuhause im Landkreis“ vom 1. Semester Kommunikationsdesign HTWG

„Zuhause“ – das Gefühl von Geborgenheit, sich angenommen fühlen, angekommen sein an einem Ort, in einer Gemeinschaft. Menschen aus über 150 Nationen verbinden dieses Gefühl mit dem Landkreis Konstanz. Doch wer sind diese Menschen? Was heißt für sie Zuhause? Und was macht den Landkreis zu ihrem Zuhause?

„Zuhause ist für mich dort, wo es warm ist, wo es Liebe gibt“ beschreibt Patricia T. Alleyne-Dettmers aus Konstanz ihr Verständnis von Zuhause. Die in Trinidad und Tobago aufgewachsene Anthropologin ist eine von über sechzig Menschen aus dem Landkreis, die im Rahmen der Kampagne „Zuhause im Landkreis“ der Vielfalt in unserer Region ein Gesicht geben wollen.

Ab dem 26. März 2019 wird sie gemeinsam mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer für knapp zwei Wochen 70 Plakatflächen im ganzen Landkreis zieren und dadurch die Vielfalt, die hier bei uns im Landkreis schon lange zuhause ist, sichtbar machen. Die Plakataktion ist Teil der vom Arbeitskreis der Integrations- und Flüchtlingsbeauftragten im Landkreis Konstanz (AKIF) initiierten und in Kooperation mit der HTWG Konstanz realisierten Kampagne „Zuhause im Landkreis“, welche in den kommenden Monaten mit verschiedenen Aktionen auf die Vielfalt im Landkreis Konstanz aufmerksam machen und sich aktiv für ein gemeinsames Miteinander einsetzten möchte.

Die Organisatorinnen und Organisatoren der Kampagne möchten alle Kommunen im Landkreis, sowie weitere Institutionen, Verbände und Vereine dazu einladen sich aktiv an der Kampagne „Zuhause im Landkreis“ zu beteiligen und die eine oder andere Aktion zu sich in die Kommune zu holen. Insgesamt stehen neben der landkreisweiten Plakataktion vier weitere Aktionen zur Auswahl, die individuell kombiniert oder einzeln vor Ort realisiert werden können. Die buchbaren Aktionen reichen dabei von Workshops und Schulungen zur Demokratieförderung über Seminare zu Interkultureller Kompetenz und Diversity, bis hin zu Biographiegesprächen, bei denen Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte unter dem Motto „Erzählen, Zuhören, Verstehen“ über ihr Leben erzählen können.

Eine weitere für die Gesamtkampagne zentrale Aktion stellt die Wanderausstellung „Zuhause im Landkreis“ dar, die in Kooperation mit der HTWG Konstanz entstanden ist. Die ab April buchbare Wanderausstellung besteht einerseits aus dem fotografisch-journalistischen Teil „Wir im Landkreis“, welcher in unserem Landkreis lebende Menschen unterschiedlicher Herkunft proträtiert und ihre Geschichten erzählt. Anderseits behandelt die Ausstellung im illustrativ-typografischen Teil „Drawer“ mit Biss und Humor das Thema Vorurteile und will zum Nachdenken anregen.

Die öffentliche Vernissage der Ausstellung findet am 26. März 2019 um 18 Uhr in der Bodenseehalle des Landratsamts Konstanz statt. Der Arbeitskreis der Integrations- und Flüchtlingsbeauftragten lädt hierzu alle Interessierten herzlich ein. Während der Vernissage werden die einzelnen Aktionen und Angebote der Kampagne „Zuhause im Landkreis“ noch einmal näher vorgestellt. Die Ausstellung wird während den Öffnungszeiten des Landratsamts bis zum 17. April 2019 zu sehen sein, bevor sie auf Wanderung durch den gesamten Landkreis geht.