Engagierte Bürger – Vorbilder der Vergangenheit

Das Spenden und Stiften hat auch in Konstanz eine lange Geschichte. Der Historiker David Bruder stellt am Donnerstag, den 21. Februar um 16.30 Uhr einige engagierte Konstanzer Bürger im Rosgartenmuseum vor.

Deutschland gilt als Land eines traditionell „starken“ Staates: Vieles ist staatlich geregelt und finanziert, den Bürgern wird gerne eine „Versorgungsmentalität“ unterstellt. Angesichts steigender Kosten und leerer öffentlicher Kassen hofft man nicht nur im Kulturbereich auf Sponsoren. Das Spenden und Stiften hat jedoch auch bei uns eine lange Geschichte. Bei einer öffentlichen Führung im Rosgartenmuseum am Donnerstag, den 21. Februar um 16.30 Uhr wird der Historiker David Bruder einige engagierte Konstanzer Bürger von Margarethe Blarer bis Karl Zogelmann vorstellen.

(Erstellt am 20. Februar 2019)