Ehrung für Stadträtinnen und Stadträte

In der Ratssitzung am 21. März 2019 wurden mehrere Stadträtinnen und Stadträte für ihre langjährige Zugehörigkeit im Gemeinderat geehrt.

OB Uli Burchardt ehrte die StadträtInnen Anne Mühlhäußer, Dr. Dorothee Jacobs-Krahnen, Gabriele Weiner, Dr. Ewald Weisschedel und Dr. Heinrich Everke (v.l.n.r.) für ihr langjähriges Engagement im Gemeinderat.

OB Uli Burchardt würdigte Dr. Heinrich Everke, Dr. Dorothee Jacobs-Krahnen, Anne Mühlhäußer und Gabriele Weiner für 20 Jahre, Dr. Ewald Weisschedel wurde für 30 Jahre Engagement im Rat der Stadt Konstanz geehrt.
 
Dr. Ewald Weisschedel sitzt seit 1989 für die Freien Wähler Konstanz im Gemeinderat. Seine Arbeitschwerpunkte sind die Seniorenpolitik, vor allem Alten – und Pflegeheimplanung, betreutes Wohnen, Dementenversorgung, Klinikplanung in der Stadt und im Landkreis, Einrichtungen für Kinder, Obdachlosenversorgung und Kulturpolitik. OB Burchardt überreichte Dr. Weisschedel für seine 30-jährige Tätigkeit als Stadtrat die Ehrenurkunde und das Verdienstabzeichen des Städtetages Baden-Württemberg in Gold.
 
Dr. Heinrich Everke vertitt seit 1999 die Interessen der FDP im Gemeinderat. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Kultur- und Gesundheitspolitik, Sport und Bewegung. Dr. Heinrich Everke erhielt von OB Burchardt die Ehrenurkunde und das Verdienstabzeichen des Städtetages Baden-Württemberg in Silber
für seine 20-jährige Tätigkeit als Gemeinderat.
 
Ebenfalls für 20 Jahre Ratszugehörigkeit geehrt und mit der Ehrenurkunde und dem Verdienstabzeichen des Städtetages Baden-Württemberg in Silber ausgezeichnet wurden die Stadträtinnen Dr. Dorothee Jacobs-Krahnen, Anne Mühlhäußer (beide Freie Grüne Liste) und Gabriele Weiner (zunächst FWK, seit 2015 JFK), die allesamt seit 1999 im Gremium sitzen. Die Arbeitsschwerpunkte von Dr. Jacobs-Krahnen sind die Bildungspolitik, der ÖPNV, Freiräume für Sport und Bewegung, Schuldenabbau und der Erhalt der Lebensqualität.
 
Anne Mühlhäußer kümmert sich schwerpunktmäßig um soziale Themen wie z.B. Bekämpfung der Armut, soziale Gerechtigkeit und Chancengleichheit, vor allem von benachteiligten Schülern, aber auch Themen wie Verkehr (insbesondere ÖPNV), C0²-Minderung, regenerative Energien und Klimaschutz.
 
Gabriele Weiner saß zunächst für die FWK im Gemeinderat und gehört seit März 2015 der Fraktion Junges Forum Konstanz an. Arbeitsschwerpunkte bilden Bildungs – Jugend – und Familienpolitik, Flüchtlingsarbeit, internationale Beziehungen, Integration und Stadtwerke-Themen.