80 Kinder wollen’s wissen: Was passiert im Rathaus?

Drei Schulklassen blicken beim Kinderrathaus hinter die Kulissen der Stadtverwaltung

Im vollbesetzten Ratssaal beantwortet OB Uli Burchardt die vielen Fragen der neugierigen SchülerInnen.

Eine Woche vor dem Rathaussturm am Schmotzigen Dunschtig haben nicht Narren, sondern Kinder die Verwaltungsgebäude gestürmt: Verschiedene Ämter und der Oberbürgermeister öffneten beim Kinderrathaus am Donnerstag, den 21. Februar 2019 wieder ihre Türen für neugierige Jung-KonstanzerInnen und gaben Ihnen einen Einblick in die Arbeit und Abläufe bei der Stadtverwaltung.
 
Zunächst lernten die Viert- und Fünftklässler der Sonnenhaldeschule, des Humboldtgymnasiums und der Geschwister-Scholl-Schule im Ratssaal des historischen Rathauses Bürgermeister Dr. Andreas Osner kennen und erfuhren dabei auch, dass die Stadt nicht nur einen Oberbürgermeister, sondern auch zwei Bürgermeister hat. Außerdem beantwortete Bürgermeister Osner den SchülerInnen einige Fragen und erzählte ihnen unter anderem, was für das neue Schwaketenbad geplant ist.

Nach dieser ersten Fragerunde besuchten die Kinder verschiedene Ämter, darunter das Standesamt, die Kämmerei und das Amt für Stadtplanung und Umwelt. Hier erfuhren sie, wie das neue Quartier auf dem ehemaligen Siemensareal aussehen soll und was dort für Kinder geplant ist, lernten bei der Kämmerei, woher die Stadt ihr Geld bezieht und wofür es ausgegeben wird, und im Standesamt durften sich die Schülerinnen und Schüler im Trauzimmer umschauen.

Beim Kinderrathaus durften sich die SchülerInnen die goldene Amtskette des Oberbürgermeisters einmal ganz genau anschauen.

Im Anschluss ging es zurück in den Ratssaal, wo Oberbürgermeister Uli Burchardt den interessierten JungbürgerInnen Rede und Antwort stand. Wird das Schwaketenbad noch dieses Jahr eröffnet und wenn ja, wie viel soll der Eintritt für eine Familie künftig kosten? Wie viel verdient ein Oberbürgermeister und wie viele Stunden arbeitet er pro Tag? Auf Themen wie diese, aber auch auf persönlichere Fragen ging der OB ausführlich ein und zeigte den Kindern in seinem Büro die goldene Amtskette. Zum Abschluss gab es für die jungen RathausbesucherInnen eine Teilnahmeurkunde.
 
Das Kinderrathaus wird seit mittlerweile sechs Jahren von der Fachstelle Kinder- und Jugendbeteiligung des Sozial- und Jugendamtes Konstanz in Zusammenarbeit mit dem Kinderkulturzentrum KiKuZ veranstaltet. Das Interesse an den Konstanzer Schulen ist jedes Mal hoch, deshalb gibt es dieses Jahr wieder ein zweites Kinderrathaus Ende November.

(Erstellt am 20. Februar 2019)