Biografiegespräche: Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte erzählen einander aus ihrem Leben

Ein Wochenende lang erzählen Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte aus ihrem Leben

Sie leben in der gleichen Stadt, besuchen dieselbe Schule, sind Arbeitskollegen oder Nachbarn - und doch bleiben sich ZuwanderInnen und einheimische Deutsche häufig fremd. Es gibt viele Vorurteile und viel Distanz. Die Biografiegespräche haben sich zum Ziel gesetzt, diese Fremdheit zu überwinden. Nach dem "Gödelitzer Model" des ost-west-forum Gut Gödelitz e.V. soll in einem ganz persönlichen Dialog eine Begegnung auf Augenhöhe ermöglicht werden.

Zwei Mal im Jahr finden auf der Insel Reichenau Biografiewochenenden statt. Ein internationales Moderatorenteam führt durch die Veranstaltung, die am Freitagabend beginnt und am Sonntagmittag endet. Die Teilnahme ist kostenlos.

Wenn Sie offen für einen interkulturellen Austausch und neugierig auf das Leben der Anderen sowie bereit sind, Ihre eigene Lebensgeschichte zu erzählen, nehmen Sie mit
BueroIGB@Konstanz.de Kontakt auf.
 
Die Biografieveranstaltungen werden unterstützt von:

Im Fokus

Radstadt Konstanz

Die Stadt Konstanz gehört zu den Städten mit dem höchsten Radverkehrsanteil in Deutschland. Hier finden Sie ausführliche Informationen zur Radstadt Konstanz.

Der Siegerentwurf für den Hafner aus der Vogelperspektive

Heimat Hafner

Konstanz wächst. Die Stadt möchte mit diesem Wachstum Schritt halten und entsprechend Wohnraum bieten können. Als größtes Projekt im Handlungsprogramm Wohnen soll deshalb ein neuer Stadtteil entstehen: der Hafner.

Verkehrsplanung

Kurzfristige, mittelfristige und langfristige Maßnahmen zur Verkehrsentwicklung in Konstanz.