Richmond (GB)

Londons grüne Oase

Wappen Richmond

Rund 13 Kilometer südwestlich von Charing Cross, nur zwanzig Minuten vom Stadtzentrum Londons entfernt, schlängelt sich die Themse als beschauliches Flüsschen durch die idyllische Auenlandschaft der Konstanzer Partnerstadt Richmond. Mit seinen eleganten Häusern, berühmten Denkmälern, malerischen, fast ländlich anmutenden Themseuferabschnitten und vor allem seinen üppigen Garten- und Parkanlagen ist der Londoner Vorort auch als „grüne Oase“ der Metropole bekannt und zählt zu den schönsten Plätzen Großbritanniens. Bis weit ins Mittelalter unter dem Namen „Sheen“ (auf Deutsch „Glanz“) bekannt, ist Richmond seit Jahrhunderten ein beliebter Rückzugsort von Adeligen, Künstlern und Schriftstellern: Zahlreiche englische Könige und Königinnen – unter ihnen Heinrich VIII. und Elisabeth I. – residierten im weltberühmten Hampton Court Palace, dem bekannten Landschaftsmaler William Turner diente das Flusstal in Richmond als Lieblingsmotiv und Horace Walpole schrieb seine Schauerromane in seinem exzentrischen gotischen Landhaus „Strawberry Hill“.

Auch heute zieht es nicht nur die Reichen und Berühmten in die eleganten Viertel des 22.000-Einwohner-Städtchens, sondern auch unzählige vom Trubel und Lärm der Hauptstadt gestresste Tagesausflügler, die in „Londons grüner Lunge“ einmal durchatmen und in Richmonds 160 Parks und Wäldern entspannen möchten. Berühmt ist hier vor allem Richmond Park, mit zehn Quadratkilometern die größte königliche Parkanlage Londons, in der zahlreiche Hirschrudel frei umherlaufen. In der Nähe befinden sich auch die Royal Botanical Gardens Kew, einer der ältesten botanischen Gärten der Welt und Londons größtes UNESCO Weltkulturerbegebiet. Das prachtvolle Herrenhaus „White Lodge“ auf dem Gelände des Parks, einst Jagdhaus von König Georg II., ist heute Sitz der Royal Ballet School.

Seit Abschluss der Städtepartnerschaft zwischen Richmond und Konstanz 1983 ist das Partnerschaftsverhältnis zwischen Fontainebleau, Richmond und Konstanz triangulär. Im Kulturaustausch mit Richmond waren und sind die Chorfreundschaften und gemeinsamen Konzerte zwischen dem Symphonischen Chor Konstanz, dem Cantanti Camerati Richmond, dem John Bate Choir Richmond und dem Chorale Prélude aus Fontainebleau prägend. Auch der schon seit vielen Jahren bestehende Schüleraustausch zwischen der Geschwister-Scholl-Schule sowie dem Ellenrieder Gymnasium und drei Schulen aus Richmond zeugt genauso wie auch der sehr aktive Partnerschaftsverein „Richmond in Europe Association“ von einer gelebten Städtepartnerschaft.

Im Fokus

Radstadt Konstanz

Die Stadt Konstanz gehört zu den Städten mit dem höchsten Radverkehrsanteil in Deutschland. Hier finden Sie ausführliche Informationen zur Radstadt Konstanz.

Der Siegerentwurf für den Hafner aus der Vogelperspektive

Heimat Hafner

Konstanz wächst. Die Stadt möchte mit diesem Wachstum Schritt halten und entsprechend Wohnraum bieten können. Als größtes Projekt im Handlungsprogramm Wohnen soll deshalb ein neuer Stadtteil entstehen: der Hafner.

Verkehrsplanung

Kurzfristige, mittelfristige und langfristige Maßnahmen zur Verkehrsentwicklung in Konstanz.