Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Inhaltsbereich

Das Handlungsprogramm

 

Das Handlungsprogramm Wirtschaft 2030 wird das Strategiepapier für den Wirtschaftsstandort Konstanz.

Nach Vorberatung im Wirtschaftsausschuss am 07.12.2016 hat der Gemeinderat der Stadt Konstanz am 26.01.2017 beschlossen, das Handlungsprogramm Wirtschaft 2030 innerhalb der nächsten zwei Jahre zu entwickeln.


Um den Unternehmen in Konstanz einen wettbewerbsfähigen Standort zu bieten und die Stadt für die gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen erfolgreich aufzustellen, wird bis Ende 2018 eine Strategie für den Wirtschaftsstandort erarbeitet. Dies geht nur mit Unterstützung und durch das Zusammenwirken von Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik. Der Grundstein für diesen partizipativen Prozess wurde mit dem Startworkshop am 28.03.2017 gelegt.


Das Ziel

 

Die wirtschaftspolitische Strategie für unsere Stadt kann aufgrund der geografischen Lage nur in eine Richtung erfolgen: Intelligentes & ressourcenschonendes Wachstum. Wir müssen aus der Not eine Tugend machen und sie zu einem Konstanzer Markenzeichen der Nachhaltigkeit ausbauen.

Was bedeutet Nachhaltigkeit im Kontext des Wirtschaftsstandortes?

Die ökonomischen Rahmenbedingungen für die Wirtschaft müssen - innerhalb unserer Entscheidungshoheit - so gesetzt werden, dass unsere Unternehmen konkurrenzfähig bleiben und damit die Stabilität des Standortes weiter entwickelt wird.

Unternehmen sind auf Fachkräfte angewiesen, also auf die Menschen in der Stadt und aus der Region. Das Zusammenspiel von Ausbildung + Qualifizierung und Wissenstransfer aus der Forschung in die Wirtschaft wird die innovativen Arbeitsplätze in Konstanz langfristig sichern. So werden Fachkräfte aus- und weitergebildet, wie sie unsere Firmen benötigen.

Unsere ökologische Umwelt ist ein wesentlicher Grund für die hohe Lebensqualität und damit die Lebenszufriedenheit der Menschen in Konstanz und in der gesamten Region Bodensee. Diese wertvolle Ressource müssen wir rücksichtsvoll behandeln, indem wir die bestehenden und neuen Flächeninanspruchnahmen effizient gestalten und durch den Einsatz neuer Technologien (smart & intelligent) schonend nutzen.


Ende Inhaltsbereich