Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Inhaltsbereich

Rheinsteig


Informationen im Überblick:

Baubeginn:
Mai 2017

voraussichtl. Fertigstellung:
Juni 2018

Kosten Straßenbau:

1.200.000 € netto

Förderung:

LGVFG, Agglomerationsprogramm Konstanz Kreuzlingen

Baumaßnahme:
Versorgungsleitungen der Stadtwerke,
Kanalerneuerung der EBK,
Neubau der Fahrbahn, Rad- und Gehwege der Stadt

 



Eröffnungsfeier

Gemeinsam haben wir am 6. Juli 2018 die Eröffnung des neugestalteten Rheinsteigs gefeiert. Hier ein paar Eindrücke vom Fest:


Baustellen-Update

Ende Juni 2018


Vollsperrung des Rheinsteigs

Der Entscheidung für eine Vollsperrung des Rheinsteigs liegt eine sorgfältige Abwägung aller Argumente zugrunde. Beteiligt an diesem Prozess waren neben dem federführenden Tiefbauamt, die Baufirma, die Busbetriebe, die Polizei (stellvertretend für die Einsatzkräfte) und das Bürgeramt (Straßenverkehrsbehörde). Im Vorfeld der Entscheidung wurde im Rahmen einer gründlichen Untersuchung die Vor- und Nachteile aller Alternativen gründlich untersucht, die Argumente abgewogen bis sich schließlich am Ende die Vollsperrung als beste Option herauskristallisiert hatte.

Diese Entscheidung basiert auf mehreren stichhaltigen Argumenten. Die Restfahrbahn ist lediglich 1,80 breit. Aus Sicherheitsgründen (arbeits- und verkehrstechnisch) kann der Asphalt nur dann eingebaut werden, wenn der Verkehr ruht und die Straße voll gesperrt ist. Der Einbau wäre alternativ also nur noch nachts oder am Wochenende möglich.


Gegen einen Nachteinbau sprechen folgende Einwände:

- eine Vollsperrung wäre dennoch erforderlich
- auch bei einem Nacheinbau müsste die Straße aufgrund der Fertigstellungsdauer auch tagsüber gesperrt bleiben,
- Weiterhin dagegen spricht die schlechte Einbauqualität in der Dunkelheit
- Lärmbelastung während der Nacht führt zu Störung der Nachtruhe
- Einbau in der Nacht ist deutlich teurer


Gegen einen Einbau am Wochenende spricht:

- Vollsperrung dennoch erforderlich
- Höheres Verkehrsaufkommen in den Zulaufstrecken (Tourismus und Wochenendeinkäufe) erschweren die Asphaltbelieferung der Baustelle. Kommt es bei der Anlieferung zu Verzögerungen gefährdet dies den fachgerechten Einbau insgesamt, da eine Mindesteinbautemperatur eingehalten werden muss.
- Asphalt kann am Sonntag wegen des geltenden LKW-Fahrverbots am Sonntag nicht angeliefert werden.
- Einbau ist am Wochenende deutlich teurer


Aus diesen Gründen wurde als Zeitraum für den Asphalteinbau und die Markierungsarbeiten eine Vollsperrung im Zeitraum vom 3. bis 6.Juli 2018 gewählt.

Zum Abschluss der Asphalteinbau- und Markierungsarbeiten am Freitag ist geplant, anlässlich der Einweihung des neuen, fertiggestellten Rheinsteigs zu einem „Bürgerfest" einzuladen. Bei schlechter Witterung muss der Asphalteinbau um eine Woche verschoben werden.

Während des Zeitpunktes der Umleitung wird der Verkehr (ÖPNV) ähnlich wie zu Flohmarktzeiten geführt. Einziger Unterschied: Die Laube bleibt ständig befahrbar. Alle Buslinien, die normalerweise über die Laube fahren, steuern die Altstadt über die Konzilstraße an. Endhaltestelle ist die Marktstätte. Von dort wird ein Busshuttle ins Paradies fahren. Die genauen Haltepunkte und Zeiten werden wir rechtzeitig bekanntgeben. Laube und Paradies werden jedenfalls in einem engen Takt bedient. Die Busse der betroffenen Linien nehmen dann am Bahnhof wieder ihren regulären Fahrplan auf.

Für Rettungsfahrzeuge besteht im Einsatzfall jederzeit die Möglichkeit, den Rheinsteig zu befahren.

Anfang Juni 2018

Die Kanalbaumaßnahme wurde vor rund zwei Wochen fertiggestellt und es müssen nun noch die Fahrbahnmarkierungen aufgetragen werden. Momentan laufen gerade die Bauarbeiten am rheinseitigen Geh- und Radweg. Außerdem wird die Ufermauer und der Fahrbahnbereich in Höhe Pulverturm mit Einmündung Webersteig saniert. Diese Arbeiten werden voraussichtlich noch den ganzen Juni andauern. Nach jetzigem Stand der Dinge ist für die erste Woche im Juli der Einbau der Asphaltdecke vorgesehen, die den Abschluss der Bauarbeiten bildet.

Mai 2018

Anfang des Monats wurde die mit Stahleinlagen im Beton neu bewehrte Kammerwand der alten Rheinbrücke aufbetoniert. Außerdem wurde die Übergangsschiene zwischen Brücke und Festland angeliefert und montiert. Ein Gummi dient in der Schiene als Dichtlippe.

Februar 2018

Die letzten Vorbereitungen für die Verkehrsumleitung zum 2. Bauabschnitt am Rheinsteig inkl. Kanalbau in der Unteren Laube sind erfolgt: die provisorische Bushaltestelle und die Überfahrt über den Mittelstreifen. Aktuell mussten die Arbeiten aufgrund des Frostwetters vorerst eingestellt werden. Da im Zuge der Kanalbauarbeiten auch die großen Wasserleitungen freigelegt werden, ist ein Weiterarbeiten bei den vorhergesagten Temperaturen nicht machbar. Auch der Einbau von gefrorenem Erd- und Schottermaterial ist höchst problematisch. Die für Anfang nächster Woche vorgesehene Umstellung der Verkehrsführung verschiebt sich somit leider witterungsbedingt nochmals.

Ende Dezember 2017

Am Rheinsteig ist inzwischen der Übergang von der Laube auf den Rheinsteig asphaltiert, auf den Fahrspuren zur Rheinbrücke wurde der Belag erneuert. Nur für die oberste Asphaltdeckschicht war es leider schon zu kalt. Im Januar gehts weiter, der Kanalbau in der Unteren Laube steht an.

Anfang Dezember 2017

Der Straßenbau im 1. Bauabschnitt geht voran, die Randsteine sitzen und die Straßeneinlaufschächte auch. Wenn mit dem Wetter alles gut geht, kommen in KW 49 die ersten zwei (von gesamt 3) Asphaltschichten an die Reihe.

Der Wechsel auf den 2. Bauabschnitt verzögert sich auf 2018. Wir werden informieren.

Mitte September 2017

Bislang wurden größtenteils Versorgungsleitungen für die Stadtwerke verlegt. Dies zeitweise auch in der Klostergasse, so dass beim Vorbeifahren am Rheinsteig selbst auch mal keine Arbeiter zu sehen waren.

Zudem wurde die alte Stützwand zwischen Straße und Gehweg, Ecke Untere Laube / Rheinsteig freigelegt und in Segmente geteilt. Diese Teilstücke wurden dann mit einem Bagger ausgehoben und grob zerkleinert. Diese relativ erschütterungsarme Vorgehensweise wurde gewählt, um Schäden an den sehr nah liegenden, teils sehr alten Gebäuden zu vermeiden. In den nächsten Wochen wird eine neue, dem künftigen Fahrbahnverlauf entsprechende Stützwand eingebaut.

Des weiteren gab es vorbereitende Arbeiten im Bereich Rheingasse, Rheintorturm und an der Einmündung auf die Brücke für den Anschluss der neu verlegten Gas- und Wasserleitung ins bestehende Netz. Hierzu ist es in Kürze nötig, den stadteinwärts fahrenden Verkehr für die Dauer der Montagearbeiten auf der Niederburgseite „um die Baustelle herum" auf den Rheinsteig zu führen. Wir schildern entsprechend aus.

24.07.2017

Am Rheinsteig gehts voran: Die provisorische Verkehrsführung ist hergestellt, die erste Lage der alten Fahrbahn entfernt und ein ganzes Stück der Gas- und Wasserleitung bereits verlegt.

Ende Juni 2017

Der Verkehr am Rheinsteig fließt seit Montag, den 26.6. nur noch in eine Richtung. Die nächsten rund 2 Wochen werden im nördlichen Geh- und Radweg Leitungen für die Stromversorgung, Straßenbeleuchtung, Lichtsignalanlagen und Glasfaserleitungen verlegt. Dort wird dann die provisorische Fahrspur hergestellt, auf der die Fahrzeuge während des ersten Bauabschnitts (Südseite) fahren.

23.06.2017

Am Montag, den 26. Juni beginnen die großen Arbeiten am Rheinsteig Konstanz. Zunächt wird die Baustelle am Rheinsteig eingerichtet, die Verlegung der Fahrbahn für den stadteinwärts fließenden Verkehr möglich gemacht. Dieser rutscht ein Stück weiter Richtung Rhein und derzeitigen Fußgänger-& Radweg.

Damit starten auch die angekündigten Veränderungen in der Verkehrsführung. Der Rheinsteig ist dann für Radfahrer und Fußgänger gesperrt. Die Verkehrsumleitung stadtauswärts wird ausgeschildert.

 


Mai 2017

Der Verkehr wird erst ab Ende Juni, also einen Monat später, einspurig. Die vorbereitenden Arbeiten starten aber wie geplant.

 

Informationen zur Baumaßnahme

Ab dem 17. Mai 2017 starten die Arbeiten zum Umbau und zur Sanierung der Fahrbahnen am Rheinsteig. An der Maßnahme sind neben dem städtischen Tiefbauamt, auch die Stadtwerke mit Leitungsarbeiten für Gas, Wasser und Strom und die Entsorgungsbetriebe mit Kanalarbeiten beteiligt.


Es ist der erste Schritt zum C-Konzept für den Altstadtring: Die Fahrbahnen am Rheinsteig werden nicht nur stadteinwärts, sondern künftig auch stadtauswärte einspurig. Gewinnen wird dadurch der Fuß- und Radweg, der entsprechend breiter wird.

Es wird nicht nur der Straßenbereich saniert, sondern es werden auch notwendige Arbeiten der Stadtwerke und der Entsorgungsbetriebe (EBK) durchgeführt. Die Stadtwerke erneuern die Gas-, Wasser- und Stromleitungen sowie Glasfaserkabel. Zum Teil werden dabei auch einzelne Hausanschlüsse erneuert. Die EBK führen Kanalarbeiten durch und stellen die Straßenentwässerung her. So sind die Arbeiten entsprechend umfangreich und eng miteinander verzahnt. Es wird in zwei Abschnitten gebaut.

Erster Bauabschnitt

Der erste Bauabschnitt ist von Mitte Mai bis Novemer 2017 angesetzt. Die Maßnahme beginnt am Webersteig, in Höhe des Pulverturms mit vorbereitenden Arbeiten der Stadtwerke für die Wasserleitungen und Stromversorgung. Die Arbeiten werden vom Webersteig über den Geh- und Radweg in Richtung Klostergasse geführt.

Voraussichtlich ab dem 29.05.2017 wird der Verkehr stadteinwärts einspurig über die am Rhein liegende Nordspur geführt. Die Durchfahrt von der Unteren Laube Richtung Alte Rheinbrücke ist dann durchgängig nicht mehr möglich. Auch die Zufahrten zur Klostergasse, Rheingasse und Webersteig sind vom Rheinsteig aus gesperrt. Einschränkungen in den Zufahrten erfolgen nicht alle sofort und durchgehend, sondern werden je nach Baufortschritt nach und nach eingerichtet und auch wieder zurückgenommen.


Der Verkehr stadtauswärts wird großräumig umgeleitet. Für den Rad- und Fußverkehr ist der Rheinsteig während des gesamten Umbaus gesperrt, auch hier sind Umleitungen ausgeschildert.

Die Hauseingänge am Rheinsteig können von den Anwohnern und Anliegern über provisorische Zugänge jederzeit erreicht werden.


Verkehrsführung 1. Bauabschnitt© Stadt Konstanz

Zweiter Bauabschnitt

(Beim Übergang vom 1. auf dem 2. Bauabschnitt haben sich  Verzögerungen ergeben, es wird erst 2018 soweit sein)

 

Der zweite Bauabschnitt beginnt direkt im Anschluss im November 2017 und dauert bis Juni 2018. Auf dem Rheinsteig wird in diesem Bauabschnitt das Baufenster gewechselt, das heißt die Arbeiten finden dann auf der Rheinseite statt. Die Verkehrsführung wird entsprechend angepasst und wechselt auf die rheinabgewandte, im ersten Bauabschnitt neu hergestellte Straßenseite. Damit kann die Klostergasse teilweise wieder angefahren werden.

In der Unteren Laube werden im zweiten Bauabschnitt durch die EBK zwischen Humboldt-Gymnasium und kurz vor der Einmündung Gartenstraße Kanalarbeiten durchgeführt. Dieser Bereich der Laube muss dafür komplett gesperrt werden. Der vom Rheinsteig kommende Verkehr bleibt auch nach der Kurve noch auf der Gegenspur, also auf Seite der Niederburg. Erst auf Höhe der AOK, kurz vor der Kreuzung Inselgasse wird der Verkehr über den Mittelstreifen zurück auf die andere Fahrbahn geleitet. Die Stellplätze auf dem Mittelstreifen der Laube müssen in diesem Bereich temporär entfallen. Die hier liegenden Betriebe und Einrichtungen können weiterhin angefahren werden.


Verkehrsführung 2. Bauabschnitt© Stadt Konstanz

Änderungen für den Busverkehr

Für die Schulbusse wird für die gesamte Dauer der Arbeiten eine Ersatzhaltestelle in der Gartenstraße eingerichtet. Die Buslinie 5 fährt die Haltestellen Laube, Ellenrieder und Gartenstraße nicht mehr an und wird stattdessen über die Neue Rheinbrücke geleitet.

 

Info der Stadtwerke zur Umleitungsstrecke:

Großbaustelle Rheinsteig: Umleitung der Linie 5 bis Juni 2018

teaser_img

Wegen einer Großbaustelle am Rheinsteig wird die Buslinie 5 ab Montag, 26. Juni, bis voraussichtlich Juni 2018 umgeleitet.

Lesen Sie mehr

Umleitung für den Verkehr stadtauswärts

Während der gesamten Baumaßnahme ist das Linksabbiegen von der Konzilstraße auf den Rheinsteig nicht möglich. Eine weiträumige Umfahrung über die Europabrücke bzw. die Grenzbachstraße wird ausgeschildert.

 

Der Zeitplan

An den beiden Brückentagen im Mai und Juni sind keine großen Arbeiten auf der Baustelle möglich, da die Anlieferung an diesen Tagen deutlich erschwert und dadurch nicht planbar ist. Jede Tiefbaumaßnahme ist witterungsabhängig, daher wird über die kalte Zeit eine vierwöchige Winterpause eingeplant. Im August sind zwei Wochen Handwerkerferien, die auch den beteiligten Arbeitern zugestanden wird. Die voraussichtliche Fertigstellung ist derzeit im Juni 2018 geplant.

 

Die Baumaßnahme wird durch das Landesamt für Denkmalpflege durch Archäologen begleitet. Diesbezügliche Verzögerungen durch archäologische Funde sind nicht planbar und konnten daher nicht in der aktuellen Zeitplanung berücksichtigt werden.

Ihre Ansprechpartner


Bauleitung Belagsarbeiten:

Peter Martin


Leitungsarbeiten Strom/Wasser/Gas:

24-Stunden-Notdienst der Stadtwerke: Tel. 07531 803 1

 

Presse:
Pressebüro der Stadt, anja.fuchs@konstanz.de, Tel. 900-241


Bauleitung Kanalbau (2. Bauabschnitt):
Andreas Leonhard
leonhard@ebk-tbk.de
Tel. 996-134


Ende Inhaltsbereich

FAQ

Warum braucht das relativ kurze Stück Straße so viel Zeit, bis es fertiggestellt ist?

Dafür gibt es mehrere Gründe:

1. Um den Einsatz von Rettungsfahrzeugen zu gewährleisten, konnte die Straße nicht in einem Zug fertiggestellt werden. Vielmehr musste eine Spur immer befahrbar bleiben. Zuerst wurde die linke Spur hergerichtet, dann die rechte Spur.

2. Es geht nicht allein um die Sanierung des Belags. Auch der gesamte Untergrund musste erneuert werden: Kanalisation, Wasser, Stromleitungen.

3. Wegen des Frostwetters mussten im Winter die Arbeiten zwischendurch eingestellt werden. Da im Zuge der Kanalbauarbeiten auch die großen Wasserleitungen freigelegt wurden,
war ein Weiterarbeiten bei den zu diesem Zeitpunkt vorhergesagten Temperaturen nicht möglich.

4. Auch der Einbau von gefrorenem Erd- und Schottermaterial ist problematisch. Darum musste die vorgesehene Umstellung der Verkehrsführung witterungsbedingt
erneut verschoben werden.

Download