Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche




Tourist Information Konstanz

Beginn Hauptnavigation

Standort:
  • Startseite


Inhaltsbereich

Kunstgrenze Konstanz-Kreuzlingen

Die Grenzstädte Konstanz und Kreuzlingen sind um eine Attraktion reicher: Statt durch einen Zaun getrennt, markieren 22 Skulpturen des Künstlers Johannes Dörflinger die Landesgrenze zwischen Deutschland und der Schweiz.




  • Die Skulpturen

    Die 22 Einzelskulpturen stellen die Trümpfe des Tarot dar, die "Große Arkana".

    Lesen Sie mehr
  • Von der Idee zur Realisierung

    Von der Idee zur Realisierung war es ein weiter Weg: Erstmals im Jahr 2004 starteten der Konstanzer OB Horst Frank und der Kreuzlinger Stadtammann Josef Bieri eine gemeinsame Initiative für den Abriss des Grenzzauns auf dem Gebiet Klein Venedig.

    Lesen Sie mehr
  • Der Schenkungsvertrag

    Der Gemeinderat der Stadt Konstanz hat am 27. April 2006 mit großer Mehrheit dem Schenkungsvertrag zwischen der Johannes-Dörflinger-Stiftung und den Städten Konstanz und Kreuzlingen zugestimmt.

    Lesen Sie mehr
  • Die Dörflinger-Stiftung

    Die in Kreuzlingen (Bachstr. 17) ansässige Johannes-Dörflinger-Stiftung hat sich die Pflege und Erforschung des umfangreichen Werks von Johannes Dörflinger zur Aufgabe gemacht.

    Lesen Sie mehr
  • Der Künstler Johannes Dörflinger

    Johannes Dörflinger, 1941 in Konstanz geboren, hat zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien erhalten. Seine Werke finden sich in renommierten Museen der Welt ausgestellt.

    Lesen Sie mehr
  • Dörflinger und das Tarot

    Mit der Anordnung seiner Skulpturen auf der nun imaginären (Landes-)Grenze folgt Johannes Dörflinger der Grundidee des Tarot, dem Zug von Figuren im Rahmen einer Prozession.

    Lesen Sie mehr


Ende Inhaltsbereich