Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche




Standort:


Inhaltsbereich

Aktuelles

5. Auflage des Fortbildungsprogramms „Fit im Ehrenamt“

Stärkung des Ehrenamtes: Ehrenamtlich Engagierte aus Konstanzer Vereinen können kostenfrei oder vergünstigt an Fortbildungsprogramm der Stadt und der vhs teilnehmen.


Am Tresor: Das Ehrenamt ist der größte Schatz für das Konstanzer Vereinsleben. Gabriele Bossi (Leitung des Referats Oberbürgermeister), Dr. Dorothee Jacobs-Krahnen (vhs), Stefanie Schaible (Tatenbörse) und Martin Schröpel (Städtischer Beauftragter für Bürgerbeteiligung und bürgerschaftliches Engagement) stellen das neue Fortbildungsprogramm vor (v.l.).© Stadt Konstanz

Für das Wintersemester 2017/18 präsentieren die vhs Landkreis Konstanz e.V. und die Stadt Konstanz das fünfte Fortbildungsprogramm „Fit im Ehrenamt!" für freiwillig Engagierte, gemeinsam mit der Tatenbörse und dem „Netzwerk Bürgerengagement".

Die Fortbildungen richten sich an die Vorstände und Verantwortlichen in den über 750 Konstanzer Vereinen und Initiativen. In den Vereinen wird organisiert, geplant, abgestimmt und gefeiert. Die vielfältige Vereinslandschaft in Konstanz ist ein wichtiges Lernfeld für demokratische Prozesse, sie wirkt integrierend und schafft ein gutes „Miteinander".

Das Programm verfolgt das Ziel, die ehrenamtliche Leitungsarbeit in den Vereinen zu fördern und zu unterstützen, denn Verantwortliche in den Vereinen und Initiativen brauchen Fachwissen und Führungsqualitäten. Das Programm bietet dafür interessante Workshops: Vom „Verhandlungsjudo" über den „Vereinscheck", den Vorstands-Dämmerschoppen „Vereine und Integration", Seminare zu rechtlichen Fragen, Infos zu Aufwandsentschädigungen, bis hin zur Öffentlichkeitsarbeit und Excel-Grundlagen für Vereine, hat das Programm insgesamt 17 Kurse und Veranstaltungen zu bieten. Auch aus den Vereinen eingegangene Vorschläge für weitere Kurse wurden für diese Runde umgesetzt.

Kreis der teilnehmenden Städte wächst

Dass das Angebot ein Erfolgskonzept ist, beweist auch der stetig wachsende Kreis der teilnehmenden Städte. Nachdem im letzten Semester Singen und Stockach zu Konstanz hinzugekommen sind, ist nun Radolfzell mit eingestiegen. Die Veranstaltungen in den teilnehmenden Städten sind jeweils für alle Vereinsmitglieder aus dem „Fit im Ehrenamt"-Gebiet offen.

Stärkung der Vereinsvorstände

Die Veranstaltung „Engagement braucht Zukunft!" wird mit einer zentralen Veranstaltung für alle Vereinsvorstände am 5. Oktober 2017 im Konzil fortgeführt, zu der Oberbürgermeister Uli Burchardt einlädt. Es ist die zweite Runde dieser Großveranstaltung. Der Abend im letzten Jahr war sehr gut besucht und fand großen Anklang - daher wird um Anmeldung gebeten!

In enger Zusammenarbeit zwischen Dr. Dorothee Jacobs-Krahnen von der vhs Landkreis Konstanz e.V. und Martin Schröpel, dem Beauftragten für Bürgerbeteiligung und Bürgerschaftliches Engagement der Stadt Konstanz, konnte das Fortbildungsprogramm erneut erstellt werden. Die Anerkennung, Förderung und Aktivierung ehrenamtlichen Engagements sind ein großes Anliegen von Oberbürgermeister Uli Burchardt. Aus diesem Grund fördert die Stadt Konstanz das Programm finanziell: Ehrenamtlich Tätige in einem Konstanzer Verein können die Kursangebote mit einem entsprechenden Nachweis vergünstigt oder bei mindestens einjähriger Tätigkeit im Verein sogar kostenfrei besuchen. Die Stadt übernimmt die Teilnahmegebühren.

Das Programm liegt in den Verwaltungsstellen, den Ortsverwaltungen, der Tatenbörse und der vhs aus. Zudem ist es als pdf downloadbar.

Bürgerempfang am 8. Januar 2017

Konstanz sagt Danke

Unter diesem Programmpunkt würdigte die Stadt beim Bürgerempfang Bürgerinnen und Bürger, die sich 2016 in besonderem Maße in und für die Stadtgesellschaft in den Bereichen Integration, Soziales, Bürgerschaftliches Engagement, Flüchtlingsarbeit oder Sport engagiert haben.
Das Engagement und die Geehrten stellte Moderator Tobias Bücklein in Kurzfilmen vor. Von der Tatenbörse wurde Manfred Winter geehrt. Er war von Anfang an dabei, als 2002 die Tatenbörse ihr Pforten öffnete. In regelmäßigen Sprechstunden und seit 2014 auch online, vermittelt die Tatenbörse BürgerInnen die sich gerne freiwillig engagieren möchten in Institutionen und Einrichtungen, die Bedarf haben. Günther Regele vom TV Konstanz wurde für seinen beispielhaften Einsatz als Hauptorganisator des Konstanzer "Altstadtlauf" ausgezeichnet. Horst Schließer hat 2016 die Fahrradwerkstatt unter dem Dach von "save me" gegründet und schon über 500 Fahrräder von und für Flüchtlingen gerichtet und vermittelt.
Reichlich Applaus bekamen auch Till Hastreiter, Andreas Bechtold und Nicole Dillschnitter von der Initiative Konstanz integriert e.V.. Die Kampagne hat sich zum Ziel gesetzt, 83 Geflüchteten privaten Wohnraum zu vermitteln und wurde jüngst mit dem Deutschen Bürgerpreis ausgezeichnet. Bis dato konnten 77 Zimmer angeboten werden.


Konstanz sagt Danke - hier Manfred Winter (links) von der Tatenbörse im Interview mit Moderator Tobias Bücklein.

Engagement braucht Zukunft! Engagement ist Bunt!

Aktion am Freitag, den 23. September 2016

Deutschlandweit fand vom 16. bis 25. September die "Woche des Bürgerschaftlichen Engagements" statt. Auch in Konstanz sollte das vielfältige freiwillige Engagement öffentlich sichtbar werden. Nicht mit Infoständen, sondern mit einer besonderen, bunten und bewegten Aktion. Alle Initiativen, Organisationen, Vereine waren aufgerufen, sich zu beteiligen.

Veranstaltet wurde die Aktion vom Netzwerk Bürgerschaftliches Engagement. Wir von der Tatenbörse waren auch dabei.


Auftaktveranstaltung „Engagement braucht Zukunft“ am 20. September 2016

Die Auftaktveranstaltung „Engagement braucht Zukunft“ am 20. September 2016 war ein voller Erfolg. Es waren über 300 Personen im Konzil erschienen. Bis auf den letzten Platz war der untere Konzilsaal besetzt, so groß war das Interesse. Der Moderator Tobias Bücklein führte auf gekonnt unterhaltsame Weise durch den Abend. OB Uli Burchardt betonte in seiner Begrüßung die große Bedeutung von den rund 450 Vereinen und Initiativen in Konstanz.
Dass es sich bei der 1. Veranstaltung nicht nur um einen Vortragsabend handelte, sondern auch Arbeitsgruppen gebildet werden sollten, wurde an den aufgestellten Arbeitstischen im Saal deutlich. Die Stadt Konstanz und die VHS wollten herausfinden, wo die Probleme in den Vereinen liegen. Sie baten die Vereinsvertreter im Anschluss an die Vorträge zu den dafür vorbereiteten Tischen. Martin Schröpel, städtischer Beauftragte für Bürgerengagement " und Dorothee Jacobs-Krahnen, stellvertretender Vorstand der VHS, werden die Ergebnisse sichten und die weiteren Veranstaltungen nach den dringlichsten Fragen ausrichten. Die Termine hierfür sind bereits gesetzt: 14.10., 29.10., 18.11. und, im neuen Jahr, am 14.01.2017. Hierfür kann man sich bei der VHS anmelden.


Konstanz macht Vereine fit fürs Ehrenamt

Gemeinsam mit der VHS, der Tatenbörse und dem Netzwerk BE organisiert die Stadt nun zum dritten Mal das Fortbildungsprogramm „Fit im Ehrenamt“ für alle, die sich in Vereinen und Initiativen engagieren

Nun schon zum dritten Mal ist aus der Zusammenarbeit der Stadt Konstanz mit der Volkshochschule Landkreis Konstanz e.V., der Tatenbörse und dem Netzwerk BE ein Fortbildungsprogramm fürs Ehrenamt entstanden. Hierbei wurden die Anregungen der Vereine aus den letzten Seminarrunden umgesetzt und das Programm so fortgeführt.

Das besondere in diesem Jahr: Die Volkshochschule Landkreis Konstanz e.V. war mit Ihrer Bewerbung um Förderung durch die Robert Bosch Stiftung erfolgreich. Bereits seit 2011 fördert die Stiftung Vereinsvorstände. Über 40 Bewerbungen gingen bei der Stiftung ein und Konstanz hat es unter die sieben ausgewählten Volkshochschulen geschafft, die nun eine Förderung erhalten. Dieser Erfolg trägt dazu bei, dass in diesem Jahr nochmals ein konzentriertes, umfangreicheres Programm für Vereinsvorstände angeboten werden kann. Werden Sie fit fürs Ehrenamt!

Alle, die in Vereinen und Initiativen Verantwortung tragen, sind herzlich zur großen Auftaktveranstaltung „Engagement braucht Zukunft“ am 20. September 2016 um 18.30 ins Konzil eingeladen, die von Tobias Bücklein moderiert wird. Vielen Konstanzer Vereinen steht in Kürze ein Generationenwechsel im Vorstand bevor. Mit Blick darauf, sind gerade explizit die aktuellen Vorstände eingeladen, potentielle Nachfolger zur Auftaktveranstaltung mitzubringen.

In Halbjahresprogramm 2016/17 werden zum Beispiel Kurse, Seminare, Workshops und Vorträge angeboten zu Themen wie: Die gelungene Vereinssitzung, Präsenz in der Mitgliederversammlung, Fundraising, Kinderschutz, Steuerrecht, Sportrecht sowie Grundlagen in MS-Excel. Für all Themenbereiche haben sich motivierte Referentinnen und Referenten gefunden, die bereit sind, ihr Wissen und ihre Expertise an Engagierte weiterzugeben.

Renate Sandmann vom Netzwerk Bürgerengagement stellt fest: „Von Programm zu Programm rücken die Vereine näher zusammen. Es ist eine bunte Mischung an Vereinen und dabei zeigt sich, dass alle mit den gleichen Herausforderungen kämpfen.“ Die Fortbildungsveranstaltungen dienen Vereinen auch dazu, zu melden, wo der Schuh drückt. Das Seminarprogramm wird dann speziell auf die Bedürfnisse der Konstanzer Vereine ausgerichtet.

Martin Schröpel, städtischer Beauftragter für bürgerschaftliches Engagement und Bürgerbeteiligung erklärt: „Wir wollen den Vereinen die Mittel an die Hand geben, sich selbst zu organisieren, es ist die Aufgabe der Stadt hier zu unterstützen.“ Die Stadt Konstanz sei die erste Stadt im Landkreis, die das Vereinswesen auf diese intensive Art unterstützt, ergänzt Dorothee Jacobs-Krahnen, stellvertretende Vorsitzende des Volkshochschule Landkreis Konstanz e.V.

Die folgenden Kurse sind für alle, die seit mindestens einem Jahr in einem Verein aktiv sind, kostenfrei. Sylva Heinzler von der Tatenbörse berichtet: „Wir beobachten eine neue Anerkennungskultur, die sich auch in den nun regelmäßigen Veranstaltungen zeigt – das freut uns sehr! Die Fortbildungsangebote geben jenen, die überlegen, sich zu engagieren mehr Sicherheit und vielleicht auch den letztlichen Anstoß, selbst aktiv zu werden.“




Ende Inhaltsbereich