Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Inhaltsbereich

Wohngemeinschaft für Pflegebedürftige

In Konstanz gibt es für Senioren die Möglichkeit in eine Pflegewohngemeinschaft zu ziehen. Hier gibt es Informationen zu dem Projekt "Konstanz macht sich auf den WeG" und zu bereits bestehenden Wohngemeinschaften.




Konstanzer Bürgerinnen und Bürger sollen auch bei Hilfe- und Pflegebedarf dort wohnen und leben können, wo ihre Nachbarn, Freunde oder Verwandte zu Hause sind. Wo sie sich gut und sicher fühlen, in einem vertrauten Wohnumfeld. Die Stadt Konstanz möchte daher mehr ambulant betreute Wohngemeinschaften auf den Weg bringen, die als Alternative die Lücke zwischen häuslicher und stationärer Pflege schließen. Sie kann auch für jüngere Pflegebedürftige und für Menschen mit anderem kulturellen Hintergrund ein passender Rahmen bei Hilfe- und Pflegebedarf sein.

Das Projekt "Konstanz macht sich auf den WeG" hat bereits in zwei Veranstaltungen über Pflegewohngemeinschaften informiert. Außerdem wurden Mit-Denker gefunden, mit denen aktuell gemeinsam eine Pflege-WG-Planer erarbeitet wird. Auch zukünftig wird das Projekt Beratung und Begleitung bei der Neugründung einer Pflege-WG anbieten.


Auftaktveranstaltung am 13. November 2015

Ambulante Pflege-Wohngemeinschaften „Konstanz macht sich auf den WeG"   

Mit der Auftaktveranstaltung sollte für diese noch neue Versorgungsform Neugierde und Interesse geweckt werden. Die Altenhilfe-Beratung konnte dabei erste Mit-Denker gewinnen, die sich mit auf den Weg machen und etwas in Gang setzen wollen.

Bei der Veranstaltung waren unter anderem Marion Klose, Leiterin des Amts für Stadtplanung und Umwelt, und Alfred Kaufmann, Leiter des Sozial- und Jugendamts dabei, sowie verschiedene Referenten aus Stuttgart, Karlsruhe und Konstanz, die von ihren Erfahrungen berichteten.

Ziel ist es ein möglichst umfassenden Netzwerk zu bilden und alle wichtigen Akteure, die bei einer WG-Neugründung beteiligt sind, von Anfang an mit ins Boot zu holen.

Dokumentation mit allen Präsentationen_13. November 2015 [PDF, 16583 kb]

Eine Zusammenstellung der Präsentationen aller Referenten von der Auftaktveranstaltung 2015.



Veranstaltung am 1. April 2016

"Lassen sich ambulante Pflege-Wohngemeinschaften finanzieren?"

Diese Veranstaltung konzentrierte sich besonders auf den Aspekt der Finanzierung. Eine angemessene, individuelle Versorgung außerhalb des Pflegeheims soll dabei für alle Menschen mit Pflegebedarf - unabhängig von ihrem Einkommen - möglich gemacht werden.

Angesprochen waren wieder interessierte BürgerInnen, VertreterInnen aus Kreis und Kommune, private und institutionelle Träger, Initiativen und Beratungsstellen.  

Referentinnen aus Stuttgart und Freiburg stellten Beispiele aus der Praxis vor und berichteten von ihren Erfahrungen. Außerdem gingen sie auf die rechtliche Gestaltung der Veträge ein.

Dokumentation mit allen Präsentationen_01. April [PDF, 9147 kb]

Eine Zusammenstellung der Präsentationen aller Referenten der zweiten Veranstaltung 2016.



Petra Böhrer



Bestehende Wohngemeinschaften:

Pflegewohngemeinschaft
Hardtstr. 8a
78467 Konstanz

Kontakt:

Seniorenwohngemeinschaft
Herr Hilliger von Thile
Hardtstr. 8a
Tel.: 07531-17040


Pflegewohngemeinschaft
im Senioren-Zentrum-am-Fürstenberg

Fürstenbergstr. 68-74
78467  Konstanz

Kontakt:

Malteser Hilfsdienst e. V.
Bezirksgeschäftsstelle Bodensee
Friedrichstraße 23
78464 Konstanz
07531-81040


Ende Inhaltsbereich

Konstanzer WeG-Planer


Konstanzer WeG-Planer [PDF, 4086 kb]

Informationen rund um Gründung und Betrieb einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft für Menschen mit Hilfe- und Pflegebedarf