Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Inhaltsbereich

Fasnacht 2017

Anlässlich der bevorstehenden Fasnacht möchten wir Ihnen einige Informationen zukommen lassen:

Glasverbot an Fasnacht

Wie bereits in den vorangegangenen Jahren wird es wieder ein Glasverbot im öffentlichen Verkehrsraum im Bereich Inselgasse bis zur Kanzleistraße/Marktstätte und am Bahnhofplatz geben und zwar in der Zeit vom „Schmotzige Dunschtig", den 23.02.2017 ab 5.00 Uhr bis Freitag, den 24.02.2017 um 6.00 Uhr. Laut der im Anhang beigefügten Allgemeinverfügung ist im dortigen Bereich das Mitführen und die Benutzung von Glasbehältnissen (Gläser und Flaschen) verboten. Zum öffentlichen Raum gehört auch öffentliche Verkehrsfläche, die über eine straßen- und gaststättenrechtliche Erlaubnis als Außenbewirtschaftungsfläche konzessioniert ist.


Sperrzeit an Fasnacht

Nach unserer städtischen Sperrzeitrechtsverordnung (§ 3 Abs. 1 a und Abs. 2) ist die Sperrzeit im gesamten Stadtgebiet in der Nacht zum Freitag nach dem Schmutzigen Donnerstag ganz aufgehoben und in der Nacht vom Rosenmontag auf den Fasnachtsdienstag auf 5.00 Uhr festgesetzt. Dies bezieht sich jedoch nur auf den Innenbereich der konzessionierten Gaststätten. Für die Bewirtung im Freien gilt nach § 5 Abs. 1 der Sperrzeitrechtsverordnung, dass die Sperrzeit um 23.00 Uhr eintritt.


Jugendschutz

Bitte achten Sie über die Fasnachtstage verstärkt auf die Einhaltung der Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes. Wir verweisen hierzu auch auf das Info-Material der Polizei, das wir im Anhang beigefügt haben. Ausgedruckte Plakate können bei Bedarf, solange der Vorrat reicht, zu den üblichen Öffnungszeiten im Bürgeramt, Zi.-Nr. 1.06 abgeholt werden.

 


Allergenkennzeichnung bei nicht vorverpackten Lebensmitteln

Außerdem möchten wir Ihnen in der Anlage noch das Merkblatt der Veterinärämter in Baden-Württemberg über die Allergenkennzeichnung bei nicht vorverpackten Lebensmitteln zur Kenntnis geben.

 

In diesem Sinne HONARRO !!

Ihr Team vom Bürgeramt / Gaststättenbehörde



Ende Inhaltsbereich