Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Thema des Monats im Januar 2019

Der erste Vortrag des Jahres in der Reihe "Thema des Monats" des Rosgartenmuseums beschäftigt sich am Mittwoch, 9. Januar um 19 Uhr mit dem Lebensweg des Konstanzer Sozialdemokraten Karl Großhans.

 

Karl Großhans - Zum Lebensweg eines Konstanzer Sozialdemokraten zwischen Kaiserreich, Weimarer Republik und NS-Diktatur

Karl Großhans bewirkte ab ca. 1900 die Professionalisierung der Konstanzer Arbeiterbewegung. Er stieg 1918/1919 zum Vorsitzenden des Konstanzer Arbeiter- und Soldatenrates auf und wurde zu einer der maßgebenden Persönlichkeiten der örtlichen Politik. Sein Wirken spiegelt exemplarisch diese Epoche in Konstanz wider. In der NS-Zeit wurde Großhans dreimal verhaftet bzw. in KZs deportiert, zuletzt 1944 nach Mauthausen. Er überlebte und konnte 1945 als Redakteur des Südkuriers und Ehrenvorsitzender der Konstanz SPD am demokratischen Neuanfang mitwirken. Im Jahr 1946 starb er an den Folgen der KZ-Haft. Der Historiker Dr. Michael Kitzing würdigt in seinem Vortrag die herausragende Persönlichkeit Karl Großhans in der Konstanzer Sozialdemokratie in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Der Vortrag findet am Mittwoch, den 9. Januar um 19 Uhr im Zunftsaal des Rosgartenmuseums statt. 7,- € pro Person inkl. Apéro. Anmeldung unter: katharina.schlude@konstanz.de oder 07531/900-913.



Zuletzt aktualisiert am: 04.01.2019

Ende Inhaltsbereich