Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Vortrag: "Tiefenschärfe - Die hochauflösende Vermessung des Bodensees"

Dr. Martin Wessels stellt am Donnerstag, den 22. November 2018 um 18 Uhr sein Projekt "Tiefenschärfe - Hochauflösende Vermessung des Bodensees" in der Aula der HTWG vor.


Im Projekt „Tiefenschärfe - Hochauflösende Vermessung des Bodensees" nahmen Wissenschaftler den Bodensee genau unter die Lupe: 21 Wochen waren sie mit dem Forschungsschiff Kormoran des Seenforschungsinstituts auf dem See unterwegs und tasteten mit einem hochempfindlichen Spezial-Echolot den Seegrund ab. Die Flachwasserzonen mit dem Uferbereich wurden per Flugzeug an vier Messtagen mit Hilfe eines Laserscanners und parallelen Fotoaufnahmen erfasst.

 

In einem Vortrag am Donnerstag, 22. November, an der HTWG Hochschule Konstanz wird der stellvertretende Leiter des Instituts für Seenforschung der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg LUBW in Langenargen Dr. Martin Wessels die wesentlichen Aspekte des Vorhabens ansprechen, über Projektplanung, die eingesetzte Technik und die Probleme bei der Durchführung sprechen wie auch die wesentlichen Ergebnisse und ihre Bedeutung unter anderem für den vorsorgenden Gewässerschutz präsentieren. Der Vortrag beginnt um 18 Uhr in der Aula, Gebäude A. Der Eintritt ist frei.

 

Dr. Martin Wessels studierte in Göttingen Geologie und Paläontologie, kam nach Konstanz zum Sonderforschungsbereich „Stoffhaushalt des Bodensees" und promovierte hier. Seit 2011 ist er beim Institut für Seenforschung in Langenargen tätig, seit 2016 stellvertretender Institutsleiter. Seit acht Jahren leitet er das Sachgebiet Seenphysik und Sedimentologie.

 



Zuletzt aktualisiert am: 13.11.2018

Ende Inhaltsbereich