Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Standort:


Inhaltsbereich

Stadtbäume - eine fachmännische Betrachtung

Gerade in der Stadt spielen Bäume eine große Rolle. Die Technischen Betriebe der Stadt Konstanz (TBK) unternehmen viel, um sie zu erhalten.



© Stadt Konstanz

Bäume sind komplexe Wesen. Wissen und Erfahrung sind notwendig, um die richtigen Maßnahmen zum Erhalt der Bäume im Stadtbereich zu treffen. Gerhard Majer ist ein solch erfahrener Baumexperte. Er war bis März bei den (TBK) für die Baumpflege zuständig. Nun ist er im Ruhestand.

Bei allen Stadtbäumen, so berichtet er, auch beim Redwoodbaum an der Lutherkirche, spielen die Kosten für die Baumpflege eine sekundäre Rolle. Sonst wäre der Baum längst der Motorsäge zum Opfer gefallen. Der Baum neigt sich auffällig zur Seite und konnte durch aufwendige Sicherheitsmaßnahmen gerettet werden. Redwoods benötigen viel Wasser, das es an dieser Stelle nicht ausreichend gibt. Daher wurde ein großer Rahmen um den Baum geschaffen und mit Mulch gefüllt. Mehrmals im Jahr gießen die TBK ihn mit vielen Hundert Litern Wasser. Dank des Mulches versickert es nur langsam. Die weiche Mulchauflage schont auch den sensiblen Wurzelbereich. Andreas Hoffmann von den TBK, ergänzt: „Wir haben uns noch nie hinter Kosten- oder Sicher-heitsbedenken versteckt."

Das heißt, sofern die Baumpfleger Sicherheitsprobleme erkennen, werden diese eingehend untersucht. Hierzu stehen unterschiedliche Untersuchungsmethoden zur Verfügung, die angewandt werden. Eine der Methoden ist der Zugversuch zur Feststellung der Stand- und Bruchsicherheit durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Gutachter. Die Baumpfleger der TBK beschäftigen sich dann nochmals intensiv mit dem erstellten Gutachten. Dies geschah auch bei dem Redwood. Gut, dass er erhalten bleibt - das freut Gerhard Majer sehr.



Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2018

Ende Inhaltsbereich