Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Konstanzer Baum des Monats September

Der BUND Konstanz hat eine Rotbuche (Fagus sylvatica) zum Baum des Monats September gewählt. Seit etwa 170 Jahren steht sie im Konstanzer Herosépark, ganz in der Nähe des Kreisverkehrs.


Die Rotbuche hat der Stadtverwaltung schon einige Probleme bereitet, weil sie bereits mehrmals ohne Vorwarnung gesunde Äste abgeworfen hat. Diese Äste waren teilweise von beachtlicher Größe. Eine Garage und ein Auto sind stark beschädigt worden. Als dann der Umbau zum Kreisverkehr erfolgte und ein Gehweg in die Nähe des Baumes rutschte, stand zur Diskussion, den Baum aus Sicherheitsgründen zu fällen. Doch er steht noch heute: Es wurde eine Kronensicherung angebracht. Diese hat sich inzwischen schon häufiger als richtige Entscheidung erwiesen, denn weiterhin verlor der Baum scheinbar gesunde Äste. Jetzt bleiben sie allerdings in der Sicherung hängen und richten keinen Schaden mehr an. Die aufwändige Pflege des Baumes ist sehr kostspielig, aber es lohnt sich. Der BUND rät: Gehen Sie das prachtvolle Exemplar doch einmal besuchen!


 

Neue BUND Reihe "Baum des Monats"

Dass ein Wald mit all seinen Pflanzen einen unschätzbaren ökologischen und sozialen Wert hat, ist den meisten Menschen bewusst. Aber auch unsere Stadtbäume spenden Schatten, filtern die Luft, produzieren Sauerstoff, bremsen den Wind, dämpfen den Schall, geben vielen Tierarten ein Zuhause, haben eine positive Auswirkung auf den Grundwasserhaushalt, schützen vor Erosion, verbessern das Klima und verschönern das Stadtbild. Schon ein kurzer Aufenthalt unter Bäumen senkt den Blutdruck und den Cortisonspiegel. Ein wertvoller Beitrag zum Stressabbau der geplagten Städter, findet der BUND.


Seit August 2017 kürt der BUND Konstanz deshalb jeweils einen Baum des Monats. Die Informationen zum Zustand der jeweiligen Bäume stellen die Technischen Betriebe Konstanz (TBK) zur Verfügung.



Zuletzt aktualisiert am: 01.09.2017

Ende Inhaltsbereich