Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Konstanz feiert seine Zweitliga-Helden

Große Abschlussparty beim letzten HSG-Heimspiel


Nun fehlt nur noch das große Finale, die große Abschlussparty, nachdem die HSG Konstanz in Neuhausen bereits vorzeitig das Erreichen ihres großen Saisonziels feiern konnte. Das Duell gegen den Bundesliga-Absteiger ThSV Eisenach am Samstag, 18 Uhr, in der heimischen Schänzle-Sporthalle wird dabei das letzte Handball-Spiel überhaupt für Simon Flockerzie, Matthias Stocker und Patrick Glatt. Auch Torjäger Gregor Thomann wird sich nach dem letzten Saisonspiel der HSG Konstanz zurück in Richtung Balingen verabschieden, kommende Saison jedoch erneut am Bodensee auflaufen - nach dem Abstieg der „Gallier von der Alb" allerdings im HBW-Trikot. Zuvor wird die HSG für ihre großen Erfolge wie die Süddeutsche Meisterschaft und den Klassenerhalt in der stärksten zweiten Liga der Welt von der Stadt Konstanz geehrt.

 

Als die HSG Konstanz, die mit über 20000 Kilometern zu 19 Auswärtsspielen die größten Reisestrapazen in Deutschland zu bewältigen hatte, in einer wahren Mammutsaison nach 37 Spielen am Ziel war, kannte der Jubel keine Grenzen. Zusammen mit über 200 mitgereisten Fans wurde der vorzeitige Klassenerhalt in der 2. Handball-Bundesliga ausgiebig bis tief in die Nacht gefeiert. Konstanz gehört somit auch in der kommenden Spielzeit zu den besten 38 Mannschaften der Bundesrepublik. Eine ganze Region freute sich mit und die Glückwünsche des Oberbürgermeisters Uli Burchardt, des Rektors der Exzellenzuniversität Konstanz, Prof. Dr. Ulrich Rüdiger, und vieler weiterer Entscheidungsträger der regionalen Wirtschaft und Politik ließen nicht lange auf sich warten. Nun ist die Vorfreude groß auf das letzte Saisonspiel in eigener Halle, in dessen Rahmen noch einmal vor großer Kulisse zusammen eine der erfolgreichsten Spielzeiten der Vereinsgeschichte beschlossen werden soll. Gemeinsam wird am Samstag, wenn der Anpfiff aller Begegnungen am letzten Spieltag zeitgleich schon um 18 Uhr erfolgt, beim Match gegen Bundesliga-Absteiger ThSV Eisenach eine große, rauschende Saisonabschlussparty in der „Schänzle-Hölle" gefeiert - inklusive Happy End.

 

Für das Duell in eigener Halle zum krönenden Abschluss einer intensiven und hochemotionalen Spielzeit gegen einen der traditionsreichsten Vereine Deutschlands, der insgesamt 31 Jahre in der höchsten Spielklasse der DDR sowie zehn Jahre in der 1. und 15 Jahre in der 2. Bundesliga am Spielbetrieb teilnahm, werden die Fans gebeten, noch einmal mit gelber oder notfalls blauer Kleidung für eine eindrucksvolle gelbe Wand zu sorgen, so wie zuletzt beim stimmungsvollen Heimsieg über Leutershausen. Dazu plant der HSG-Fanclub erneut eine spektakuläre Überraschung, die in dieser Form wohl einmalig für ein Handballspiel sein dürfte. „Die gelbe Wand wird leuchten", verrät Christian Riether, der überaus engagierte Vorsitzende des Fanclubs, mehr will er aber noch nicht preisgeben.

 

Nach dem Spiel warten emotionale Momente, wenn mit Simon Flockerzie, Matthias Stocker, Gregor Thomann und Patrick Glatt vier der „Drinbleiber-Helden" nach langen Jahren im HSG-Trikot und großem Anteil an der positiven Entwicklung der HSG verabschiedet werden und Bürgermeister Dr. Andreas Osner zuvor die Mannschaft nach dem geglückten Klassenverbleib für ihre Erfolge ehren wird. Es wird, wie bei bislang 18 Heimspielen mit 23000 Besuchern und knapp 1300 Fans im Schnitt, erneut eine große Kulisse zum Finale mit der großen Abschlussparty erwartet.

 

Der Vorverkauf findet bei Böhm Sport in Konstanz und der HSG-Geschäftsstelle (Tel. 07531/928080) online über tickets@hsgkonstanz.de statt, die Abendkasse wird ab 16 Uhr geöffnet sein. Um lange Schlangen zu vermeiden, werden die Zuschauer dringend gebeten, frühzeitig zu kommen und mangels ausreichender Stellplätze an der Halle auf den Parkplatz am Bodenseeforum auszuweichen.

 

Weitere Informationen unter:
www.hsgkonstanz.de



Zuletzt aktualisiert am: 08.06.2017

Ende Inhaltsbereich