Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Schreibfestival am See

Offenes Schreiben unter offenem Himmel: Das erste Schreibfestival am See bringt am Sonntag, 5. Juni von 15 bis 19 Uhr literatur- und schreibbegeisterte Menschen jeglichen Alters zusammen, open air und direkt am Wasser.


Wer schreibt, sitzt meist gerne alleine am Schreibtisch. Doch zum Schreiben braucht es noch mehr: Frische Luft, einen weiten Blick, Begegnung und Austausch mit anderen Schreibenden, neue Ideen und die Erfahrung, dass das, was man zu sagen hat, gehört wird. Das SCHREIBFESTIVAL AM SEE bietet genau das!

Stattfinden wird das SCHREIBFESTIVAL AM SEE am Sonntag, den 5. Juni 2016, in der Konzertmuschel im Konstanzer Stadtgarten. Die Devise lautet: Vorbeikommen, Zettel und Stift nehmen und mitmachen! Von 15 bis 19 Uhr gibt es ein Programm aus Schreibideen, Impulsen und Aktionen, das sich sehen (und hören) lassen kann.

Initiiert wird das Festival von Autorin und Schreibcoach Franziska Schramm, die sich in den Kopf gesetzt hat, Konstanz um eine ungewöhnliche Literaturveranstaltung zu bereichern. An ihrer Seite weiß sie ein Team aus kreativen Querdenkern, die mit ihr gemeinsam die „Muschel" in einen Ort der Begegnung verwandeln - hier sieht der Himmel von unten aus wie ein Gedicht.

 

SchreibFEStivaL AM SEE

Deine Ideen. Deine Geschichten. Dein Festival.

Sonntag, 5. Juni 2016, 15 bis 19 Uhr

Konzertmuschel im Konstanzer Stadtgarten

Eintritt frei, Spenden willkommen

 

Die Location

Die Konzertmuschel im Konstanzer Stadtgarten fristet ein eher unbeachtetes Dasein im Konstanzer Kulturleben. Zu unrecht, denn die Muschel ist ein echtes Juwel - man muss nur mal drin gewesen sein. Für das SCHREIBFESTIVAL AM SEE wird die Konzertmuschel begehbar und beschreibbar. Performerin Micha Stuhlmann arrangiert Alltagsgegenstände und Papier zu einer Installation, die das Auge kitzelt und inspiriert. Alleine dafür lohnt sich der Besuch!

 

Das Programm

Vier Stunden lang, von 15 bis 19 Uhr, kann in der Konzertmuschel geschrieben werden - Zettel und Stift stehen zur Verfügung. Außerdem wird es die Möglichkeit geben, an jeweils 45-minütigen Schreibgruppen teilzunehmen, angeleitet von den beiden Schreibcoaches Franziska Schramm und Karin Schwind. Beide lieben den konzentrierten und selbstversunkenen Ausdruck in den Gesichtern Schreibender - und beide sind überzeugt: Zusammen schreibt man weniger allein! Finales Highlight des Festivals ist das große Wortkonzert, das Sprache noch einmal ganz anders erlebbar macht, und das von Performerin Micha Stuhlmann angezettelt wird. Verloren gehen wird an diesem Nachmittag übrigens niemand: Alessa Koch nimmt die Festivalbesucher in Empfang und versorgt sie mit Infos und - dem wichtigsten: - Kaffee.

 

UHRZEIT IN DER MUSCHEL AUSSERHALB DER MUSCHEL

15:00-15:15 Get started

15:15-16:00 Das Treffen der Generationen Walk′n′Write

mit Franziska Schramm mit Karin Schwind

16:15-17:00 Das Treffen der Generationen Walk′n′Write

mit Franziska Schramm mit Karin Schwind

17:15-18:00 Das Treffen der Generationen Wort-Chor

mit Franziska Schramm mit Micha Stuhlmann

18:30-19:00 WORTKONZERT des Wort-Chors

 

DAS TEAM

Franziska Schramm (Konstanz) arbeitet als Redakteurin, Texterin und Schreibcoach und bietet kreative Schreibwerkstätten in Konstanz und Umgebung an. Mit Lyrik und Kurzprosa ist sie bei Lese- und Kleinkunstbühnen zu hören und begeistert ihr Publikum mit funkelnden Texten voller Poesie.

Karin Schwind (Friedrichshafen) berät als Schreibcoach nicht nur Autoren, sondern auch Studenten und Berufstätige. Am liebsten schreibt sie draußen und unterweg. Für ihr Buch „Vier Frauen auf zwölf Beinen" (sorriso Verlag 2015) reiste sie auf den Spuren von Schatzinsel-Autor Stevenson - mit Esel und Notizbuch.

Micha Stuhlmann (Kreuzlingen) experimentiert als Performerin nicht nur mit Tanz und Bewegung, sondern auch mit Stimme, Gesang und Sprache. Sie liebt es, das verborgene kreative Potenzial von Menschen sichtbar zu machen - und Wörter so lange zu drehen und zu wenden, bis sie ganz neu in den Ohren tönen.

Alessa Koch (Konstanz) arbeitet als Bildungsreferentin mit überwiegend jungen Menschen und interessiert sich für deren Gedanken, Visionen und Ideen. Schreiben ist für sie Lebensergündung und pure Freude zugleich.

 

 

Die Zielgruppe

Das SCHREIBFESTIVAL AM SEE richtet sich an alle Literatur- und Schreibbegeisterte. Dabei spielt es keine Rolle, ob man eine Publikation vorzuweisen oder wieviel Erfahrung man mit dem Schreiben hat. Viel wichtiger ist die Freude am Experimentieren und Ausprobieren, an den eigenen Gedanken, Ideen und Geschichten, die nur darauf warten, erzählt zu werden. Eingeladen sind natürlich alle Konstanzer, aber auch Schreibende im weiteren Umkreis, ob aus Zürich, Freiburg, München, Friedrichshafen, Lindau oder St. Gallen.

 

 

Nach dem Festival

Nach dem Festival ist vor dem Festival! Franziska Schramm bietet von Mai bis Juli 2016 jeden Sonntag von 16-18 Uhr offene Schreibsessions an - open air, an verschiedenen Orten in Konstanz. Wer mag, kann also gleich nach dem Festival regelmäßig weiterschreiben. Infos und Anmeldung unter selbstversunkenheit@gmx.de

 



Zuletzt aktualisiert am: 01.06.2016

Ende Inhaltsbereich