Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Inhaltsbereich

Mittsommer

An drei Abenden, am 24., 26. und 27. Juni, zeigt die EVENTPRODUKTION - Theater der HTWG Konstanz in Kooperation mit der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz und dem MAEX33 (ehemals Dance Palace) das Projekt »Mittsommer«. Regie führt Felix Strasser, es dirigiert Sebastian Tewinkel, Martin Lorenz ist für das Sounddesign zuständig. Das Projekt wird unterstützt vom Kulturbüro Konstanz.


Gibt es verbotene Liebe? Kann man Liebe verbieten? Als William Shakespeare den »Sommernachtstraum« im Jahr 1596 schrieb, stellte er diese Fragen ins Zentrum seiner Komödie.

 

Der wohlhabende Athener Vater Egeus verbietet seiner Tochter Hermia mit dem jungen Künstler Lysander zusammen zu sein. Stattdessen soll sie den stattlichen Demetrius ehelichen. In den wiederum ist die schöne Helena bis über beide Ohren verliebt.

Deswegen beschließen Lysander und Hermia an Mittsommernacht in den Wald zu fliehen, aber auch Helena und Demetrius machen sich genau dorthin auf.

Früher dachte man, dass Mittsommernächte magisch seinen, Elfen und Feen wandelten zwischen den Grenzen der Welt der Menschen und der ihrigen umher. Und so ist es bei Shakespeare ein umtriebiger Kobold namens Puck, der seine derben Späße in dieser magischen Nacht treibt.

 

In MITTSOMMER, dem großen Kooperationsprojekt der EVENTPRODUKTION - dem Theater der Hochschule Konstanz und der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz wird die grandiose Komödie Shakespeares inhaltlich zugespitzt und das Thema »Grenzüberschreitung« musikalisch, spielerisch und nicht zuletzt örtlich radikal eingefangen.

 

Der Wald in den die Figuren Shakespeares in MITTSOMMER fliehen ist in Konstanz die Diskothek. Hier kann man sich ausleben, sich so geben wie man möchte und die Realität vergessen. Oder doch nicht? Hermia und Lysander merken sehr schnell, dass auch hier spießige gesellschaftliche Normen und Zwänge bestehen und geraten an die Grenzen der Moral. Wäre da nicht Puck, der DJ des heutigen Abends, extra angereist aus Stockholm, der ein wahrer Magier an den Plattentellern ist und seinen musikalischen Zaubersaft auf der Tanzfläche versprüht. DJ Puck ist es, der der Geschichte mit seiner Musik eine neue Richtung gibt und das Verwirrspiel um die Liebe ins Rollen bringt.

 

Die SWP, Sounddesigner Martin Lorenz, das MAEX33 als die größte Disko im Bodenseeraum und das Theater der HTWG, begeben sich in diesem Projekt auf eine wunderbar unsichere Plattform. Shakespeares Sommernachtstraum wird bis in die letzte Faser heutig erfasst und es werden neue Wege gegangen.

 

So treffen in MITTSOMMER über 30 SchauspielerInnen der HTWG mit ihrem hochgradig energetischen Spiel auf 68 Musiker des Orchesters der SWP mit Werken von Terry Riley, George Bizet, Felix Mendelssohn Bartholdy u.a. sowie auf einen Sounddesigner mit seinem musikalischen Live-Zugriff.

 

Die Zuschauer begeben sich an diesem außergewöhnlichen Abend zunächst auf eine persönliche Entdeckungsreise durch ein Klang- und Spiellabyrinth im MAEX33.

Sie werden in diesem ersten Teil des Abends auf musikalische Sommernachtsträumereien treffen, Expertenrunden zum Thema Liebe, Sex und Zärtlichkeit oder auch auf die »Zettels Donkeys« - eine Weddingband. Im Hauptteil sind die Zuschauer aufgerufen, sich als  »Disko/Theater/Philharmoniepublikum« stehend, sitzend oder tanzend im »Mainfloor« des MAEX33 zu bewegen um der Geschichte rund um das Verwirrspiel in der Liebe zu folgen.

 

Das Projekt wird unterstützt vom Kulturbüro Konstanz.

 

 

Veranstaltung: »Mittsommer«

Ort: MAEX33, Max-Stromeyer-Str.33, 78467 Konstanz
Wann: Mittwoch, 24.06.; Freitag, 26.06. und Samstag, 27.06. um 20.30 Uhr

Eintritt: 30 Euro / ermäßigt 18 Euro / Studierende: 6 Euro

 



Zuletzt aktualisiert am: 19.06.2015

Ende Inhaltsbereich